Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-56990-0.jpg

Das Ich der Stadt

Debatten über Judentum und Urbanität, 1822–1938

22,95 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

vergriffen, nur noch online erhältlich

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
512 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-56990-0
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2005
1938 plant der Berliner Journalist Moritz Goldstein im Exil die Rettung der Juden Europas. Weil... mehr
Das Ich der Stadt
1938 plant der Berliner Journalist Moritz Goldstein im Exil die Rettung der Juden Europas. Weil die Not groß ist und die Errichtung eines Staates »lange, lange Zeit« erfordert, schlägt er die Gründung einer »Stadt Israel« vor – ein utopisches, ein chancenloses Projekt. Um Moritz Goldstein zu verstehen, analysiert Schlör Debatten über Judentum und Urbanität. Er untersucht die Geschichte modernen jüdischen Lebens in der Stadt, namentlich in Berlin, sowie die Geschichte einer Imagination: der des jüdischen »Stadtbewohners par excellence«. Nicht nur durch die Thematik, sondern auch durch die Einführung von Methoden und Fragestellungen der kulturwissenschaftlichen Stadtforschung bereichert Schlör das Feld der wissenschaftlichen Jüdischen Studien.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,2 x 3,6cm, Gewicht: 0,963 kg
Kundenbewertungen für "Das Ich der Stadt"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Jüdische Religion, Geschichte und Kultur Zur gesamten Reihe