Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-36955-5.jpg
   

Zweisprachigkeit und binationale Idee

Der Prager Zionismus 1900–1930

Übersetzt von:
ab 54,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
336 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-36955-5
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2013
Die Studie von Dimitry Shumsky geht der Frage nach, inwieweit der kulturpolitische Zusammenhang... mehr
Zweisprachigkeit und binationale Idee
Die Studie von Dimitry Shumsky geht der Frage nach, inwieweit der kulturpolitische Zusammenhang des Prager jüdischen Milieus zwischen Deutschsprachigkeit und Tschechischsprachigkeit im Kontext der Habsburgermonarchie zum Ursprung der binationalen Idee im Zionismus wurde. Persönlichkeiten wie der Philosoph Hugo Bergmann, der Historiker Hans Kohn und der Publizist Robert Weltsch beteiligten sich an den zeitgenössischen Debatten. Sie machten ihre Erfahrungen in einem von Konflikten durchzogenen übernationalen Geschichtsraum der Monarchie zum Ausgangspunkt ihrer Überlegungen für das Projekt eines föderativen jüdisch-arabischen Gemeinwesens in Palästina.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 2,8cm, Gewicht: 0,697 kg
Kundenbewertungen für "Zweisprachigkeit und binationale Idee"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Dimitry Shumsky
    • Dimitry Shumsky ist Dozent für Geschichte des Zionismus und des modernen Nationalismus in der Abteilung für die Geschichte des jüdischen Volkes und der Juden der Gegenwart an der Hebräischen Universität Jerusalem.
      mehr...
Schriften des Simon-Dubnow-Instituts. Zur gesamten Reihe