Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-36987-6.jpg

Die Rückkehr des Štetl

Russisch-jüdische Literatur der späten Sowjetzeit

52,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
307 Seiten, mit 5 Abb., gebunden
ISBN: 978-3-525-36987-6
Vandenhoeck & Ruprecht
An den Topos des Štetl knüpfen sich vielfach Vorstellungen von Heimat, Ghetto oder sogar von... mehr
Die Rückkehr des Štetl
An den Topos des Štetl knüpfen sich vielfach Vorstellungen von Heimat, Ghetto oder sogar von Rückständigkeit. Demgegenüber ist seine Darstellung in der russischsprachigen jüdischen Literatur der späten Sowjetzeit weniger von nostalgischer Rückbesinnung als vielmehr von einer sowjetisch-jüdischen Interkulturation geprägt. Olaf Terpitz verbindet eine historische Kontextualisierung des Štetl-Diskurses in der Sowjetzeit mit einem literaturwissenschaftlichen Deutungsansatz. An vier Prosatexten verdeutlicht seine Analyse die Suche der sowjetischen Juden nach einer »brauchbaren Vergangenheit« (David G. Roskies). Sie verlief in Abgrenzung vom sowjetischen Gleichheitspostulat und in Auseinandersetzung mit der eigenen russisch-kulturellen Tradition und reflektierte literarisch ihr Selbstverständnis.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,2 x 2,4cm, Gewicht: 0,634 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
Kundenbewertungen für "Die Rückkehr des Štetl"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Olaf Terpitz
    • PD Dr. Olaf Terpitz ist Slawist, Literatur- und Kulturwissenschaftler an der Universität Wien. Er befasst sich komparatistisch mit slawisch-jüdischen Begegnungen, Transfer- und Übersetzungsprozessen.
      mehr...
Schriften des Simon-Dubnow-Instituts. Zur gesamten Reihe