Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Journal of Ancient Judaism. Supplements

Journal of Ancient Judaism. Supplements

Vandenhoeck & Ruprecht
Preisinformation:

Bei Abnahme der kompletten Reihe erhalten Sie die einzelnen Bände der Reihe zu einem um ca. 10 Prozent verringerten Vorzugspreis

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Die Supplementa zum »Journal of Ancient Judaism« (JAJ) behandeln alle Aspekte der jüdischen...mehr

Die Supplementa zum »Journal of Ancient Judaism« (JAJ) behandeln alle Aspekte der jüdischen Literatur, Kultur, Religion und Geschichte, vom babylonischen Exil bis zur Herausbildung des klassischen rabbinischen Corpus. Diese interdisziplinäre Buchreihe wendet sich an alle, die sich für biblische, jüdische und historische Themen interessieren. Darüber hinaus dient die Reihe als Diskussionsforum für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen akademischen und religiösen Zusammenhängen. Die »JAJSup« sind besonders an der Veröffentlichung von Beiträgen interessiert, die eine große Bandbreite von Themen abdecken und sich dabei auf detaillierte und fundierte Argumentationen stützen. In der Vergangenheit haben die »JAJSup« zwischen zwei und vier Büchern pro Jahr herausgebracht, davon die Hälfte Monographien. Untersuchungen, die sich mit der hebräischen Bibel, dem Judaismus zur Zeit des Zweiten Tempels oder rabbinischen Fragen beschäftigen, sind besonders willkommen. Das Gleiche gilt für Studien aus angrenzenden wissenschaftlichen Disziplinen. Der interdisziplinäre Ansatz wird außerdem durch die Publikation von Anthologien und Kongressbänden unterstützt.

The Supplements to the Journal of Ancient Judaism (JAJ) address all aspects of Jewish literature, culture, religion, and history from the Babylonian exile through the formation of the classical rabbinic corpus. As a cross-disciplinary book series, the JAJSup address audiences with interests in Biblical, Jewish, and historical studies. In addition, the series serves as a forum of discussion for scholars from all scholarly and religious backgrounds. The JAJSup are especially interested in publishing contributions that cover a wide range of topics supported by detailed, closely worked arguments. In the past, JAJSup has typically published between two and four books each year, at least half of which are monographs. Studies focusing their inquiries on the fields of the Hebrew Bible, Second Temple Judaism, or Rabbinics within the broader context of academic Jewish Studies are especially welcome, as are studies that concern the nature of bordering disciplines. This cross-disciplinary approach is especially encouraged by the publication of anthologies and conference proceedings. The series has a distinguished international editorial board and all submissions are peer reviewed.

The editorial board of the series includes Katell Berthelot (University of Aix-Marseille), George Brooke (University of Manchester), Jonathan Ben Dov (University of Haifa), Beate Ego (University of Osnabrück), Esther Eshel (Bar-Ilan University), Heinz-Josef Fabry (University of Bonn), Steven Fraade (Yale University), Maxine L. Grossman (University of Maryland), Christine Hayes (Yale University), Catherine Hezser (University of London), Jodi Magness(University of North Carolina at Chapel Hill), Carol Meyers (Duke University), Eric Meyers (Duke University), Hillel Newman (University of Haifa), Christophe Nihan (Universitè dé Lausanne), Lawrence H. Schiffman (New York University), Konrad Schmid (University of Zurich), Adiel Schremer (Bar-Ilan-University), Michael Segal (Hebrew University of Jerusalem), Aharon Shemesh (Bar-Ilan-University), Günter Stemberger (University of Vienna), Kristin de Troyer (University of Salzburg), and Azzan Yadin (Rutgers University).

Journal of Ancient Judaism. Supplements