Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-54363-4.jpg

Corpus der Stempelsiegel-Amulette aus Palästina/Israel

Von den Anfängen bis zur Perserzeit Katalog Band III: Von Tell el-Far´a-Nord bis Tell el-Fir

Unter Mitarbeit von:
  • Jürg Eggler,
  • Bertrand Jaeger,
  • Andrea Moresino-Zipper,
  • Stefan Münger,
  • Christoph Uehlinger
140,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
472 Seiten, mit zahlr. Abb., gebunden
ISBN: 978-3-525-54363-4
Vandenhoeck & Ruprecht
Der erste Katalogband des „Corpus der Stempelsiegel-Amulette aus Palästina/Israel“ (1997) wurde... mehr
Corpus der Stempelsiegel-Amulette aus Palästina/Israel
Der erste Katalogband des „Corpus der Stempelsiegel-Amulette aus Palästina/Israel“ (1997) wurde von vielen Rezensenten enthusiastisch aufgenommen. „With this volume, sigillography truly enters a new era“ (A. Lemaire, Biblical Archaeology Review). “The importance of this work cannot be overestimated. Whole fields of scholarship now have a new and solid foundation for further research” (W.E. Aufrecht, Catholic Biblical Quartely). “Der Katalog bietet die mit Abstand größte Zahl solcher Objekte aus legalen Grabungen. Präsentation, Beschreibung und Deutung der Stücke setzen einen unüberbietbaren Maßstab“ (O. Loretz, Ugarit-Forschung). Band 1 hat 2139 Objekte von 22 Fundorten (Orte, die mit A beginnen) publiziert. Band 2 veröffentlicht 1224 Stempelsiegel von 45 Fundorten.Band 3 (Orte die mit F beginnen) publiziert 950 weitere und bringt die Gesamtzahl so auf 4372. Die Objekte stammen überwiegend aus Tell el-Farca-Süd. Der Ort liegt knapp 30 km westlich von Beërscheba am Rand des nordwestlichen Negev. Er florierte vor allem in der ausgehenden Spätbronze- und der Frühen Eisenzeit. Von den 954 Objekten sind nur rund 190 mittelbronzezeitlich. Die spätbronze- und eisenzeitlichen Funde sind wichtig für die ägyptische Präsenz in Palästina, vor allem während der späten 19. und der 20. Dynastie. Danach wurde die Stadt von den Philistern übernommen. Der einzige andere einigermaßen ergiebige Ort in diesem Band ist der Tell el-Farca-Nord (53 Objekte), der vielleicht mit dem biblischen Tirza zu identifizieren ist. Dieses wird wie schon in den Bänden 1 und 2 durch Abbildungen und Zeichnungen und eine detaillierte Beschreibung dokumentiert. Systematischer als im Band 1 und wie im Band 2 werden auch in diesem jeweils zahlreiche Parallelen genannt und so jedes Stück chronologisch und kulturgeschichtlich kontextualisiert.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 24 x 32,5 x 2,4cm, Gewicht: 1,94 kg
Kundenbewertungen für "Corpus der Stempelsiegel-Amulette aus Palästina/Israel"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Othmar Keel
    • Dr. Othmar Keel ist Begründer der Reihe Orbis Biblicus et Orientalis , Gründungspräsident der Schweizerischen Gesellschaft für Orientalische Altertumswissenschaft und ehem. Präsident der Stiftung BIBEL+ORIENT.
      mehr...
Orbis Biblicus et Orientalis, Series Archaeologica Zur gesamten Reihe