Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-561-3.jpg

Der untreue Gott und sein treues Volk

Anklage Gottes angesichts unschuldigen Leidens nach Psalm 44

85,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
545 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-89971-561-3
V&R Unipress, Bonn University Press
Menschen, die ohne erkennbare Schuld existenziell leiden, fragen nach dem Grund dafür: Wieso kann... mehr
Der untreue Gott und sein treues Volk
Menschen, die ohne erkennbare Schuld existenziell leiden, fragen nach dem Grund dafür: Wieso kann Gott das zulassen? Diese Frage führt zu der radikalen Vermutung, dass Gott selbst einen ursächlichen Anteil an diesem Leid hat. Die Klage- und Anklagetexte der Bibel bieten Raum für solche Fragen und erlauben einen eigenen spirituellen Nachvollzug. Aber darf man in solcher Weise mit Gott und zu Gott sprechen? Psalm 44 ist der Anklageschrei Israels an seinen Gott – als Gebet. Dieser Psalm ist die literarische Kulmination der Entwürfe des leidenden Propheten, des stellvertretend leidenden Gottesknechtes sowie das Rechten Ijobs mit seinem Gott. Israel selbst ist der gerechte Knecht, der mit seinem unschuldigen Leiden zu Gottes Verherrlichung beiträgt.Die Anklagetexte der Bibel nehmen Gott in seiner Verantwortung für die Erhaltung seiner guten Schöpfung ernst und fordern seine heilende Anwesenheit ein. Sie sind dramatisches und theozentrisches Gotteszeugnis Israels, sie sind Theologie…
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 4,1cm, Gewicht: 1,156 kg
Kundenbewertungen für "Der untreue Gott und sein treues Volk"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Hubertus Schönemann
    • Hubertus Schönemann, geboren 1966, studierte Katholische Theologie in Freiburg / Breisgau, Rom und Jerusalem. Nach beruflichen Stationen in Hamburg und Goslar arbeitet er als Hochschulseelsorger in Braunschweig, wo er mit seiner Frau und drei Kindern lebt.
      mehr...
Bonner Biblische Beiträge Zur gesamten Reihe