Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
›Christushymnen‹ oder ›epideiktische Passagen‹?

›Christushymnen‹ oder ›epideiktische Passagen‹?

Studien zum Stilwechsel im Neuen Testament und seiner Umwelt

30,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
408 Seiten, Leinen
ISBN: 978-3-525-53859-3
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 1997
Die Arbeit verfolgt das Ziel, die in den 60er Jahren weithin akzeptierte, heute jedoch wieder... mehr
›Christushymnen‹ oder ›epideiktische Passagen‹?
Die Arbeit verfolgt das Ziel, die in den 60er Jahren weithin akzeptierte, heute jedoch wieder umstrittene Gattung der hypothetisch erschlossenen »Hymnen« im Neuen Testament einer methodischen Klärung zuzuführen. Dazu werden aufgrund eines breiten Spektrums antiker Literaturtheorie und -praxis (bis zur Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr.) zunächst Poesie, Prosa und »Parallelismus« differenziert, die gattungstypischen Merkmale für das Lob von Göttern (»Hymnus«) und Menschen (»Enkomion«) in Poesie und Prosa herausgearbeitet und das Phänomen des Stilwechsels innerhalb antiker Texte in den Blick genommen. Vor diesem Hintergrund wird exemplarisch der Philipperbrief einer erneuten Analyse unterzogen – mit dem Ergebnis, daß nicht nur die mutmaßlichen »Hymnen« (2,6–11; 3,20–21), sondern auch der Stilwechsel bei 3,1–2 (bisher oft Anlaß für komplizierte Briefteilungshypothesen) auf Paulus selbst zurückgehen dürften.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,2 x 23,7 x 3cm, Gewicht: 0,715 kg
Kundenbewertungen für "›Christushymnen‹ oder ›epideiktische Passagen‹?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Forschungen zur Religion und Literatur des Alten und Neuen Testaments Zur gesamten Reihe