Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Novum Testamentum et Orbis Antiquus. Series Archaeologica

Novum Testamentum et Orbis Antiquus. Series Archaeologica

Vandenhoeck & Ruprecht
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Die Reihe NOVUM TESTAMENTUM ET ORBIS ANTIQUUS (NTOA), begründet von Max Küchler (Fribourg) und...mehr

Die Reihe NOVUM TESTAMENTUM ET ORBIS ANTIQUUS (NTOA), begründet von Max Küchler (Fribourg) und Gerd Theißen (Heidelberg), wird von Martin Ebner (Bonn), Peter Lampe (Heidelberg), Stefan Schreiber (Augsburg) und Jürgen K. Zangenberg (Leiden) herausgegeben. Der Herausgeberkreis wird durch einen wissenschaftlichen Beitrat begleitet, der zur Zeit aus Helen Bond (Edinburgh), Raimo Hakola (Helsinki), Thomas Schumacher (Fribourg), John Barclay (Durham/GB) Armand Puig i Tàrrech (Barcelona), Ronny Reich (Haifa), Edmondo F. Lupieri (Chicago) und Stefan Münger (Bern) besteht.
NTOA hat zum Ziel, die vielfältigen Kulturen der antiken Mittelmeerwelt mit wissenschaftlicher Prägnanz und interdisziplinärer Methodik aufzuarbeiten und für das Verständnis des antiken Judentums und frühen Christentums fruchtbar zu machen. NTOA wird durch die Series Archaeologica (SA) ergänzt. Die SA bietet in großformatigen Bänden Ausgrabungsberichte und Korpora von Fundobjekten. Beide Serien nehmen ikonographische, numismatische und epigraphische Studien auf.
Die Beiträge in NTOA und NTOA.SA unterliegen strengem peer review. Beide Reihen richten sich an Theologinnen und Theologen, Archäologen, Historikerinnen, Orientalisten und Altertumswissenschaftlerinnen sowie an Fach- und Allgemeinbibliotheken. Die Reihen sind international und überkonfessionell; die Bände erscheinen in deutscher, englischer oder französischer Sprache.

Novum Testamentum et Orbis Antiquus. Series Archaeologica