Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50055-9.jpg

Hamburgs Ostsee- und Mitteleuropahandel 1600–1800

Warenaustausch und Hinterlandnetzwerke

ab 54,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
426 Seiten, mit 13 Abb. und 59 Tab., Paperback
ISBN: 978-3-412-50055-9
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2018
In der Frühen Neuzeit entfalteten sich die wirtschaftlichen Beziehungen Europas mit der... mehr
Hamburgs Ostsee- und Mitteleuropahandel 1600–1800

In der Frühen Neuzeit entfalteten sich die wirtschaftlichen Beziehungen Europas mit der übrigen Welt durch den globalen Handelsaustausch. Dieser Band untersucht die überregionalen Warenbewegungen, die von Hamburg vermittelt wurden.

Der Aufstieg Hamburgs zum führenden Warenumschlagplatz beruht auf dem wirtschaftlichen Wachstum Westeuropas und seiner Expansion nach Übersee. Im Zuge dieser Entwicklung dehnte sich der Warenexport geographisch, mengenmäßig und auch hinsichtlich der Vielfältigkeit aus. Die vorliegende Untersuchung fokussiert den Ostsee- und Mitteleuropahandel, der im engen Zusammenhang mit dieser Expansion stand. Auf der Basis bislang nicht ausgewerteter Quellen gibt sie ein umfassendes Bild dieser Handelsbranche vom 17. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts und erschließt somit ein neues Feld der wirtschaftshistorischen Forschung.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15 x 23 x 2,9cm, Gewicht: 0,681 kg
Kundenbewertungen für "Hamburgs Ostsee- und Mitteleuropahandel 1600–1800"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Yuta Kikuchi
    • Yuta Kikuchi hat mit der vorliegenden Arbeit an der Universität Greifswald promoviert und lehrt seit 2016 als Associate Professor Wirtschaftsgeschichte Europas an der Rikkyo-Universität (Tokyo, Japan).
      mehr...
Wirtschafts- und Sozialhistorische Studien Zur gesamten Reihe