Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0226-7.jpg

Die Logik der Entrechtung

Sicherheits- und Nutzendiskurse im österreichischen Migrationsregime

ab 44,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
342 Seiten, mit 25 Abb., gebunden
ISBN: 978-3-8471-0226-7
V&R Unipress, Vienna University Press, 1. Auflage 2014
Die politische Steuerung von Migration beruht im liberalen Nationalstaat auf komplexen Formen der... mehr
Die Logik der Entrechtung
Die politische Steuerung von Migration beruht im liberalen Nationalstaat auf komplexen Formen der Entrechtung. Kenneth Horvath argumentiert, dass diese nach Kriterien wie Herkunft, Alter und Ausbildung differenzierte Zu- und Aberkennung von Rechten auf einem vielschichtigen Wechselspiel zweier migrationspolitischer Logiken beruht, die üblicherweise als konkurrierende Politikansätze gefasst werden. Am Beispiel der Entwicklung des österreichischen Migrationsregimes wird nachgezeichnet, wie das Wechselspiel einer restriktiven Sicherheitslogik und einer nutzenorientierten Wirtschaftslogik erlaubt hat, das migrationspolitische Regelwerk über die Jahre den jeweiligen politisch-ökonomischen Gegebenheiten anzupassen. Dabei wird der Blick auf bisher wenig beachtete Episoden der österreichischen Migrationspolitik gelenkt, etwa das Inlandarbeiterschutzgesetz der 1920er-Jahre, die Gleichstellung der »Volksdeutschen« nach 1945 und die Einführung von Saisonarbeiterstatus und Rot-Weiß-Rot-Karte.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 24 x 2,9cm, Gewicht: 0 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Susanne Weigelin-Schwiedrzik
Kundenbewertungen für "Die Logik der Entrechtung"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Kenneth Horvath
    • Dr. Kenneth Horvath hat an der Universität Wien Soziologie und Philosophie studiert. Derzeit unterrichtet er an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe qualitative und quantitative Forschungsmethoden und forscht zum Wechselspiel von migrationspolitischen Diskursen und pädagogischer Praxis.
      mehr...
Migrations- und Integrationsforschung. Zur gesamten Reihe