Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Straftatbegriff und Diskurstheorie

Eine Untersuchung zu Grund und Grenzen staatlicher Strafgewalt

40,00 € *  (D)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
207 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1373-7
V&R unipress, Universitätsverlag Osnabrück, 1. Auflage 2022
Die bereits seit der Aufklärung geführte Diskussion über einen materiellen, vorrechtlichen... mehr
Straftatbegriff und Diskurstheorie

Die bereits seit der Aufklärung geführte Diskussion über einen materiellen, vorrechtlichen Straftatbegriff führt zwangsläufig zu der rechtsphilosophischen Debatte um den Geltungsursprung des Rechts. In der Auseinandersetzung mit den historischen Ursprüngen der Lehre vom strafrechtlichen Rechtsgüterschutz und den gegenwärtig vertretenen Strafrechtslegitimationskonzepten stellt Simon Maly die These auf, dass eine kohärente Antwort auf die Frage, woraus der Staat sein Recht zu strafen bezieht und welchen Grenzen er dabei unterliegt, bisher nicht gelungen ist. Der Autor begründet das Strafrecht aus diesem Grund diskurstheoretisch und gelangt zu dem Ergebnis, dass die Diskurstheorie des Rechts viele der bisherigen Begründungsprobleme lösen kann, indem sie einen Reflexionsschritt hinter die bislang entwickelten Konzepte der Strafrechtsbegründung geht und den der Geltungsfrage vorausgehenden Ursprung des Rechts in den innerhalb einer Gesellschaft stattfindenden kommunikativen Verständigungsprozessen sucht.<\p>

<\p> ​​​​

The discussion about a substantive, pre-legal concept of criminal law, which has been going on since the Enlightenment, inevitably leads to the philosophical debate about the origin of law. In dealing with the historical and current ideas of the legitimation of criminal law, the author puts forward the thesis that a coherent answer to the question of where a society derives its ius puniendi and what limits it is subject to has not yet been found. For this reason, the author examines criminal law in discourse theory and comes to the conclusion that a discourse theory of law can solve many of the previous problems by taking a step behind the concepts developed so far and finding the origin of criminal law in the communicative processes within a society. The analysis finally leads to the result that the essential element of criminal law can be found in a modern criminal theory based on the idea of communicative rationality: In a democratic society, criminal law serves to protect an objective freedom that is understood not only individually but also communicatively.<\p>

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 1,5cm, Gewicht: 0,43 kg
Kundenbewertungen für "Straftatbegriff und Diskurstheorie"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Simon Maly
    • Dr. Simon Maly studierte Rechtswissenschaft in Frankfurt am Main und Paris und war von 2014 bis 2017 an der Universität Osnabrück als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Straf- und Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht sowie Strafrechtsvergleichung (Professor Dr. Prof. h.c. Arndt Sinn) tätig. Seit Mai 2020 arbeitet er als Richter im Land Berlin.
      mehr...
Schriften des Zentrums für Europäische und Internationale Strafrechtsstudien Zur gesamten Reihe
978-3-412-53046-4.jpg
ca. 59,00 €
U1_9783737011655.jpg
Menschenrechte und Gerechtigkeit als bleibende...
  • Irene Klissenbauer  (Hg.),
  • Franz Gassner  (Hg.),
  • Petra Steinmair-Pösel  (Hg.),
  • Peter G. Kirchschläger  (Hg.)
U1_9783847011460.jpg
45,00 €
BVK P0029542.jpg
Urteiler, Richter, Spruchkörper
  • Anja Amend-Traut  (Hg.),
  • Ignacio Czeguhn  (Hg.),
  • Peter Oestmann  (Hg.)
70,00 €
Der gelehrte Gerichtshof
75,00 €
978-3-412-50997-2.jpg
Überleben in Freiräumen
  • Marie-Theres Tinnefeld
28,00 €
Gefahr vor Gericht
50,00 €
Recht und Gerechtigkeit
Recht und Gerechtigkeit
  • Jörg Ganzenmüller  (Hg.)
39,00 €
978-3-89971-850-8.jpg
Freiheit – Sicherheit – (Straf)Recht
  • Krisztina Karsai  (Hg.),
  • Ferenc Nagy  (Hg.),
  • Zsolt Szomora  (Hg.)
55,00 €
978-3-8471-0056-0.jpg
Folter vor Gericht
  • Karsten Altenhain  (Hg.),
  • Johannes Kruse  (Hg.),
  • Ina Hagemeier  (Hg.),
  • Mareike Hofmann  (Hg.)
50,00 €
978-3-8471-0184-0.jpg
45,00 €
978-3-525-18116-4.jpg
89,00 €