Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22236-9.jpg
60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
379 Seiten, 1 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-22236-9
Böhlau Verlag Köln
Das kanonische Recht prägte besonders das Prozessrecht. Auf der Grundlage des römischen Rechts... mehr
Der Einfluss der Kanonistik auf die europäische Rechtskultur

Das kanonische Recht prägte besonders das Prozessrecht. Auf der Grundlage des römischen Rechts schuf es eigene ­Prinzipien und formte ein wissenschaftliches System, das bis zum 19. Jahrhundert in den europäischen Gerichtshöfen herrschte. Gerade seine Grundsätze wirken noch heute und lehren das Verständnis von dem, was als gerecht angesehen wird. Die Entstehung dieser Prinzipien ist jedoch zu einem großen Teil noch nicht erforscht. Die hier versammelten Beiträge zur ­Entstehung des römisch-kanonischen Prozessrechts von der Antike zum Mittelalter wollen Neuansätze zur wissenschaftlichen Durchdringung dieser Materie vermitteln.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Der Einfluss der Kanonistik auf die europäische Rechtskultur"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Mathias Schmoeckel (Hg.)
    • Prof. Dr. Mathias Schmoeckel, Jahrgang 1963, lehrt seit 1999 Rechtsgeschichte und Zivilrecht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Seine geschichtlichen Forschungsschwerpunkte liegen im Beweisrecht, im neueren Völker- und Zivilrecht sowie im Einfluss der Reformation auf das Recht.
      mehr...
Norm und Struktur Zur gesamten Reihe