Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0906-8.jpg

Definition und Grenzen der Vorverlagerung von Strafbarkeit

Diskussionsstand, Rechtsgeschichte und kausalitätstheoretische Bezüge

ab 39,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
347 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0906-8
V&R Unipress, Universitätsverlag Osnabrück, 1. Auflage 2018
Die Strafrechtswissenschaft hat sich eingehend mit dem Erhalt von straffreien Räumen und den... mehr
Definition und Grenzen der Vorverlagerung von Strafbarkeit

Die Strafrechtswissenschaft hat sich eingehend mit dem Erhalt von straffreien Räumen und den Grenzen der Vorverlagerung beschäftigt. Trotz der häufigen Verwendung des Begriffs »Vorverlagerung« werden dessen Merkmale jedoch kaum diskutiert. Er ist bisher weitestgehend unerforscht geblieben und seine Herkunft ungeklärt. Des Weiteren kommt in der Aufforderung, das »Verursachungsdogma« durch Vorverlagerung zu überwinden, ein enges Verhältnis zur Kausalitätstheorie zum Ausdruck, welches ebenfalls noch nicht hinreichend untersucht wurde. Die neuesten Entwicklungen der Kausalitätstheorie ab den 2000er-Jahren wurden bisher nicht mit der Debatte um die Grenzen der Vorverlagerung in Verbindung gebracht. Dem widmet sich der Autor und entwickelt daraus Definition und Grenzen der Vorverlagerung.

Safeguarding freedom against preventive criminalization (“Vorverlagerung”) is a recurrent theme in Criminal Law research. Nevertheless, the elements of “preventive criminalization” have rarely been discussed. The term remains undefined, its origins unrevealed. Additionally, claims to overcome the “dogma of causation” via preventive criminalization exemplify a connection to causation theory. Yet, the new developments in causation theory since the early 2000s have not been introduced into the discussion on preventive criminalization. Building on the results found researching these issues, this study develops the definition and limits of preventive criminalization.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 2,3cm, Gewicht: 0,628 kg
Kundenbewertungen für "Definition und Grenzen der Vorverlagerung von Strafbarkeit"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Uriel Moeller
    • Dr. Uriel Möller studierte Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg und an der University of Edinburgh. Anschließend promovierte er an der Universität Osnabrück und der PUCRS (Brasilien) in gemeinsamer Betreuung.
      mehr...
Schriften des Zentrums für Europäische und Internationale Strafrechtsstudien. Zur gesamten Reihe
978-3-89971-868-3.jpg
Grenzen der Vorverlagerung in einem Tatstrafrecht
  • Arndt Sinn  (Hg.),
  • Walter Gropp  (Hg.),
  • Ferenc Nagy  (Hg.)
ab 74,99 €
978-3-412-50291-1.jpg
ab 32,99 €
978-3-525-40390-7.jpg
Selbstpsychologie
  • Wolfgang Milch
ab 9,99 €
978-3-525-40579-6.jpg
ab 9,99 €
978-3-647-53118-2.jpg
Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts
  • Anton Grabner-Haider,
  • Klaus S. Davidowicz,
  • Karl Prenner
ab 59,99 €
978-3-525-35122-2.jpg
Entzweite Freunde
  • Georg Herbstritt
ab 32,99 €