Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20774-8.jpg

Das Protokollbuch von Mathias Alber

Zur Praxis des Reichskammergerichts im frühen 16. Jahrhundert

225,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
1.523 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-20774-8
Böhlau Verlag Köln
Das Reichskammergericht hat die Gründe seiner Entscheidungen offiziell nicht bekannt gegeben.... mehr
Das Protokollbuch von Mathias Alber

Das Reichskammergericht hat die Gründe seiner Entscheidungen offiziell nicht bekannt gegeben. Deshalb sind private Protokollbücher der richterlichen Bei­sitzer (Assessoren) als historische Quelle von herausragender Bedeutung. In diese haben die Assessoren den Verlauf der richterlichen Beratung und die hierbei geäußerten Argumente verzeichnet. Im Mittelpunkt steht hier das älteste bekannte Protokollbuch aus den Jahren 1532/1533, das von Dr. Mathias Alber angefertigt wurde. Es liegt hier in edierter Form vor und ist mit einem erläuternden Apparat umfassend aufbereitet. Die Analyse der bei der Entscheidungsfindung von den Assessoren zitierten Rechtsquellen zeigt, dass bereits im frühen 16. Jahrhundert am Reichskammergericht eine rationale Urteilsbegründung vor allem anhand geschriebenen Rechts vorherrschte. Band 2 ist eine CD-ROM beigelegt, die die Edition und die Regesten inkl. Einführung und Indices enthält.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Das Protokollbuch von Mathias Alber"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich Zur gesamten Reihe