Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78199-8.jpg

Schmerzengeld für Schock- und Trauerschäden

Rechtsvergleichende Analyse des Angehörigenbegriffes und der Mitverschuldensanrechnung

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
260 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-205-78199-8
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2008
Steht im Falle des Todes oder der schweren Verletzung eines Menschen dessen Angehörigen... mehr
Schmerzengeld für Schock- und Trauerschäden

Steht im Falle des Todes oder der schweren Verletzung eines Menschen dessen Angehörigen Schadenersatz zu? Dieses Thema ist sehr aktuell und in hohem Maße sozialrelevant. Es hat in den letzten Jahren angesichts spektakulärer Unfälle eine breite Öffentlichkeit bewegt. Die Autorin beschäftigt sich mit dem österreichischen, deutschen, englischen, französischen und schweizerischen Recht. Miteinbezogen in die Betrachtung werden auch die Principles of European Tort Law. In den genannten Rechtsordnungen gilt es die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede aufzuzeigen. Interessant ist vor allem die gegenläufige Entwicklung bei der Anerkennung von Schock- und Trauerschäden. So stand in Frankreich und der Schweiz der Trauerschaden im Vordergrund, während man sich in England, Deutschland und Österreich zeitlich früher zum Schockschaden bekannte.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Schmerzengeld für Schock- und Trauerschäden"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Anita Maria Spandl
    • Nach der Matura am BG/BRG Leibnitz hat die Autorin 1999 das Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz inskribiert. Die Autorin verfasste ihre Diplomarbeit über Art. 6 EMRK und das rechtliche Gehör in der Rechtsprechung des OGH und spezialisierte sich auf den Zweig Justiz. Neben dem Studium war die Autorin Praktikantin bei der Arbeiterkammer Graz in der Abteilung für Konsumentenschutz. Nach dem Diplomstudium inskribierte die Autorin das Doktoratsstudium der...
      mehr...