Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0478-0.jpg

Die Akzessorietät der polnischen Hypothek

Eine Untersuchung zur Verwendbarkeit der Hypothek in der Kreditpraxis vor dem Hintergrund ihres akzessorischen Charakters

ab 39,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
318 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0478-0
V&R Unipress, Universitätsverlag Osnabrück, 1. Auflage 2016
Das Buch beschäftigt sich mit den Gesetzesänderungen, die im Zuge der polnischen Hypothekenreform... mehr
Die Akzessorietät der polnischen Hypothek
Das Buch beschäftigt sich mit den Gesetzesänderungen, die im Zuge der polnischen Hypothekenreform am 20. Februar 2011 in Kraft getreten sind. Die Hypohekenreform implementiert Regelungen zur hypothekarischen Besicherung einer Vielzahl von Forderungen, Forderungsauswechslung, Abänderung der Hypothekenforderung, Berufung eines Hypothekenverwalters, Berufung eines Anleihehypothekenverwalters, Zession der Hypothekenforderung, Herabsetzung des Hypothekenbetrags und der Berechtigung, über den frei gewordenen Hypothekenrang zu verfügen. Vor diesem Hintergrund untersucht der Autor die hypothekarische Besicherung von Rahmenverträgen, wechselnden Zinssätzen, Kreditlinien, Kreditprolongationen, Kreditaufstockungen, Konsortialfinanzierungen, Anleihen, Umschuldungskrediten und einheitlichen Beleihungskonzepten.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 2,2cm, Gewicht: 0,583 kg
Kundenbewertungen für "Die Akzessorietät der polnischen Hypothek"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Schriften zum Internationalen Privatrecht und zur Rechtsvergleichung. Zur gesamten Reihe