Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0601-2.jpg

Der lange Kampf um die Einführung von Witwen- und Witwerrenten

Analyse der sozialpolitischen Diskussionen von 1890 bis 1911

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 1-3 Tage

Ausgabeformat:

Auswahl zurücksetzen
Sprache: Deutsch
207 Seiten mit 4 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0601-2
V&R Unipress
Unterliegt die Ehegatten-Hinterbliebenenrente dem Eigentumsschutz des Art. 14 Abs. 1 GG, oder ist... mehr
Der lange Kampf um die Einführung von Witwen- und Witwerrenten
Unterliegt die Ehegatten-Hinterbliebenenrente dem Eigentumsschutz des Art. 14 Abs. 1 GG, oder ist sie »fürsorgerisch motiviert«, wie das Bundesverfassungsgericht in der Entscheidung vom 18.02.1998 urteilte? Diese Fragen werden in der vorliegenden Arbeit rechtshistorisch behandelt, indem die Vorgängerregelungen von §§ 46, 48 SGB VI entstehungsgeschichtlich analysiert werden. Bereits 1911 ist es gelungen, eine Hinterbliebenenversicherung einzuführen, deren Grundlagen sich bis heute erhalten haben. Viele Fragen, die es aktuell noch zu lösen gilt, wurden in vorangegangenen Diskussionen bedacht, was den Schluss zulässt, dass die Ausgestaltung als Versicherungsleistung derzeit ausdrücklich gewollt war.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,05 x 32,7 x 1,5cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Der lange Kampf um die Einführung von Witwen- und Witwerrenten"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Frank Weidner
    • Dr. Frank Weidner ist Hochschuldozent für Rechtswissenschaften an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Hannover. Schwerpunkte der Lehre sind Verwaltungsrecht, Kommunalrecht und Baurecht.
      mehr...
Beiträge zu Grundfragen des Rechts. Zur gesamten Reihe