Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78222-3.jpg
35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
217 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-205-78222-3
Böhlau Verlag Wien
Aus humanitären Gründen und im geopolitischen Wettlauf um Afrika kommt effektivem... mehr
Krisenmanagement in Afrika

Aus humanitären Gründen und im geopolitischen Wettlauf um Afrika kommt effektivem Krisenmanagement entscheidende Bedeutung zu. Eine der größten sicherheitspolitischen Herausforderungen stellt derzeit das Konfliktdreieck Sudan – Tschad – Zentralafrikanische Republik dar. Durch ein neuartiges Zusammenwirken von UNO, AU und EU soll dem grenzüberschreitenden Charakter der Konflikte Rechnung getragen werden. Von Interesse ist dabei nicht nur, ob eine EU-Militärmission mit rein humanitärer Zielsetzung überhaupt erfolgreich sein und tatsächlich nach einem Jahr beendet werden kann. Aus Perspektive afrikanischer Akteure wird ebenso entscheidend sein, was auf lange Sicht das bessere Angebot darstellt: Das Drängen der EU auf politische Reformen oder Chinas bedingungslose Kooperationsbereitschaft.Das 1999 gegründete Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement (IFK) ist eine Forschungseinrichtung der Landesverteidigungsakademie. Diese Buchreihe hat das Ziel, Impulse für das internationale Krisenmanagement zu setzen und Antworten auf die neuen Herausforderungen staatenübergreifender Sicherheitspolitik zu geben. Auswirkungen der US-Außenpolitik werden im Rahmen der Reihe ebenso kritisch beleuchtet wie die verstärkte Zusammenarbeit von zivilen und militärischen Kräften oder die Bilanz der EU-Maßnahmen in Südosteuropa.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Krisenmanagement in Afrika"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Walter Feichtinger (Hg.)
    • Walter Feichtinger ist Politikwissenschafter und Brigadier im Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport, er leitet das Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement. Darüber hinaus ist er Präsident des Center für Strategische Analysen, einem gemeinnützigen Verein, der sich mit Fragen von allgemeiner sicherheits- und gesellschaftspolitischer Relevanz auseinandersetzt. In diesem Rahmen wird auch Nachwuchsforschern Gelegenheit für die systematische Beschäftigung mit ausgewählten...
      mehr...
    • Gerald Hainzl (Hg.)
    • Dr. Gerald Hainzl, geb. 1970, Studium der Afrikanistik, Politikwissenschaften und Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien
      mehr...
Internationale Sicherheit und Konfliktmanagement Zur gesamten Reihe