Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-77408-2.jpg

Tabubruch

Österreichs Entscheidung für die Europäische Union

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
408 Seiten, 300 Faksim., gebunden
ISBN: 978-3-205-77408-2
Böhlau Verlag Wien
Österreichs Weg in die EU war verbunden mit dem Bruch eines jahrzehntealten politischen Tabus,... mehr
Tabubruch

Österreichs Weg in die EU war verbunden mit dem Bruch eines jahrzehntealten politischen Tabus, nämlich der These der Unvereinbarkeit von Österreichs Neutralität mit der EG- Mitgliedschaft. Es wird heute oft vergessen, dass dieser Weg noch vor dem Fall der Berliner Mauer eingeschlagen wurde und damals Weitblick und Mut erforderte. Vielfache Widerstände waren zu überwinden: an der inneren Front; in Brüssel und einigen EG-Hauptstädten, wo große Vorbehalte gegenüber einem neuen Erweiterungsschritt bestanden; gegenüber den EFTA-Partnern, die Österreich mangelnde Solidarität vorwarfen; und selbstverständlich in Moskau, welches die österreichischen Ambitionen mit größtem Misstrauen verfolgte. Botschafter Manfred Scheich beschreibt als Zeitzeuge und wesentlicher Akteur bei der konzeptiven Entwicklung und Durchführung des Weges Österreichs zur EU-Mitgliedschaft die einzelnen Stationen. Neben auch für Historiker interessanten Informationen, die mit dokumentarischem Material belegt werden und oft auch persönlich–anekdotischen Charakter haben, gewinnt der Leser Einblick in ein Lehrstück konzeptiver, strategisch ausgerichteter diplomatischer Arbeit, deren einzelne Schritte sich jeweils an den Grenzen des innen- wie außenpolitisch Möglichen und gerade noch Akzeptablen orientierten, ohne jemals das strategische Ziel aus dem Auge zu verlieren.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Tabubruch"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Manfred Scheich
    • Manfred Scheich, Botschafter Geboren 1933, verheiratet, 2 Töchter 1958-1959 Bundeskanzleramt, Wien 1959-1960 Ständige Österreichische Mission bei der OEEC, Paris 1960-1964 Stellvertretender Leiter der Österreichischen Delegation bei der EFTA, Genf 1964-1967 Kabinettchef des Staatssekretärs für auswärtige Angelegenheiten, Wien 1965 Ausarbeitung eines »Brückenschlag«-Projekts zwischen EG und EFTA im Auftrag des Generalsekretärs der EFTA 1967-1969 UNIDO, Wien 1969-1974 Gesandter an der...
      mehr...
Schriftenreihe des Herbert-Batliner-Europainstitutes Zur gesamten Reihe