Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78559-0.jpg
40,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
265 Seiten, 40 Illustration(en), schwarz-weiß, Paperback
ISBN: 978-3-205-78559-0
Böhlau Verlag Wien
Krieg und Gewalt prägten die Entwicklung Europas und der Welt im 20. Jahrhundert ganz... mehr
Terror und Geschichte

Krieg und Gewalt prägten die Entwicklung Europas und der Welt im 20. Jahrhundert ganz wesentlich. Einen zentralen Stellenwert nimmt dabei der Umgang mit dem Erlebten und Erzählten ein, stellen Traumatisierungen von einzelnen Personen und ganzen Gruppen Gesellschaften doch immer wieder vor Herausforderungen - in der Vergangenheit, aber auch in der Gegenwart. In diesem Band präsentieren nicht nur HistorikerInnen, sondern auch PolitikwissenschafterInnen, PsychologInnen, und VertreterInnen anderer Fächer Ergebnisse aktueller Forschungen. Darin werden nicht nur Gewalt- und Terrorerfahrungen thematisiert, die durch die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts verursacht wurden, sondern viele unterschiedliche Formen des Terrors, etwa im Umfeld der Revolution in Ungarn 1919, in NS-Konzentrationslagern, in der Sowjetunion oder im Kambodscha der Roten Khmer.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Terror und Geschichte"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Gerhard Botz (Hg.)
    • Gerhard Botz ist em. O. Univ.-Prof. für Zeitgeschichte, Univ. Wien und Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Historische Sozialwissenschaft in Wien. Forschungsschwerpunkte sind Zeitgeschichte, politische Gewalt, Nationalsozialismus, Holocaust und Konzentrationslager, Historiographiegeschichte, historisch-quantitative Methoden und Oral History.
      mehr...
    • Helmut Konrad (Hg.)
    • Helmut Konrad ist em.. Univ.-Prof. für Allgemeine Zeitgeschichte an der Universität Graz, Altrektor, Dekan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät 2011 bis 2014. Forschungsschwerpunkte sind Kultur- und Arbeitergeschichte, Nationale Fragen und Identität und die Strukturen von Wissenschaft und Forschung.
      mehr...
    • Siegfried Mattl (Hg.)
    • Siegfried Mattl ist Univ.-Doz. für Zeitgeschichte an der Univ. Wien und wissenschaftlicher Leiter des Ludwig Boltzmann-Instituts für Geschichte und Gesellschaft in Wien. Publikations- und Forschungsschwerpunkte sind Kultur-, Medien- und Filmgeschichte sowie urban studies.
      mehr...
Veröffentlichungen des Clusters Geschichte der Ludwig Boltzmann Gesellschaft Zur gesamten Reihe