Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-79512-4.jpg

Kerne, Kooperation und Konkurrenz

Kernforschung in Österreich im internationalen Kontext (1900-1950)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
373 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-205-79512-4
Böhlau Verlag Wien
Wie veränderte sich die Radioaktivitäts- und Kernforschung in Österreich seit der Entdeckung des... mehr
Kerne, Kooperation und Konkurrenz

Wie veränderte sich die Radioaktivitäts- und Kernforschung in Österreich seit der Entdeckung des Kernzerfalls im späten 19. Jahrhundert bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges? Dieses Buch bietet eine profunde Analyse lokaler Forschungstraditionen im politisch-sozialen und wirtschaftlichen Kontext. Die Studie verortet das Institut für Radiumforschung in Wien und andere österreichische Standorte der Radioaktivitäts- bzw. Kernforschung in zwei sich überlagernden Netzwerken: Einerseits im regionalen Forschungsraum der Habsburger Monarchie, der Ersten Republik und des „Dritten Reiches“ und andererseits in der globalen Gemeinschaft der „Radioaktivisten“. Sie zeigt anhand neuer Archivquellen, welche Rolle die in Österreich vorhandenen Ressourcen im globalen Netzwerk der Kernforschung spielten.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Kerne, Kooperation und Konkurrenz"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Silke Fengler
    • Silke Fengler ist derzeit Universitätsassistentin (»Post-doc«) am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und war dort zuvor tätig in einem Projekt zur Geschichte der Kernforschung in Österreich.
      mehr...
Wissenschaft, Macht und Kultur in der modernen Geschichte Zur gesamten Reihe