Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78743-3.jpg

Kernforschung in Österreich

Wandlungen eines interdisziplinären Forschungsfeldes 1900–1978

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
411 Seiten, 9 Illustration(en), schwarz-weiß, Paperback
ISBN: 978-3-205-78743-3
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2012
Der Band bietet ein breites Spektrum wissenschaftshistorischer Analysen zur österreichischen... mehr
Kernforschung in Österreich

Der Band bietet ein breites Spektrum wissenschaftshistorischer Analysen zur österreichischen Radioaktivitäts- und Kernforschung. Österreich bildete im internationalen Netzwerk der Radioaktivitäts- und späteren Kernforschung einen bedeutenden Knotenpunkt. Die dort vohandene reichhaltige Infrastruktur begünstigte einen spezifischen Arbeitsstil, der durch disziplinäre, nationale und kulturelle Grenzüberschreitungen geprägt war. Im Zentrum steht die Frage, wie sich der lokale Arbeitsstil und die Forschungsprogramme im Beziehungsgeflecht von internationaler Wissenschaft, Industrie, Gesellschaft und Politik veränderten. Die einzelnen Beträge zeichnen das facettenreiche Bild eines Forschungsgebietes, das wie kein zweites durch die wechselvolle Geschichte des 20. Jahrhunderts geprägt wurde.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Kernforschung in Österreich"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Carola Sachse (Hg.)
    • Carola Sachse ist Historikerin. Von 2000 bis 2004 leitete sie das Forschungsprogramm der Max-Planck-Gesellschaft zur »Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus«. Seit 2004 ist sie Universitätsprofessorin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und seit 2010 stellvertretende Sprecherin im DK+-Kolleg »Naturwissenschaften im historischen, philosophischen und kulturellen Kontext«. Autorin zahlreicher Artikel und (Mit-)Herausgeberin mehrerer Bücher und...
      mehr...
    • Silke Fengler (Hg.)
    • Silke Fengler ist derzeit Universitätsassistentin (»Post-doc«) am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und war dort zuvor tätig in einem Projekt zur Geschichte der Kernforschung in Österreich.
      mehr...
Wissenschaft, Macht und Kultur in der modernen Geschichte Zur gesamten Reihe