Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-45187-8

»Gute Psychotherapie«

Verhaltenstherapie und Psychoanalyse im soziokulturellen Kontext

54,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Auswahl zurücksetzen
Sprache: Deutsch
484 Seiten, mit 13 Abb. und 37 Tab.
ISBN: 978-3-647-45187-9
Vandenhoeck & Ruprecht
Welche Motive stehen heutzutage hinter dem Ergreifen des Psychotherapeutenberufs – eines schon... mehr
»Gute Psychotherapie«
Welche Motive stehen heutzutage hinter dem Ergreifen des Psychotherapeutenberufs – eines schon laut Freud »unmöglichen Berufs«? Anders als in vielen psychologischen Standardlehrbüchern begreift Judith Lebiger-Vogel den Aufschwung der Verhaltenstherapie und den Rückgang der Psychoanalyse nicht schlicht als »wissenschaftlichen Fortschritt«. Sie sieht einen Zusammenhang von vorherrschenden gesellschaftlichen Krankheits- und Behandlungsvorstellungen, zunehmender Leistungs- und Erfolgsorientierung und bevorzugten Verfahrensrichtungen. Erfahrungen des Scheiterns geraten dadurch in den Hintergrund. Doch gerade sie führen oft zu einer psychotherapeutischen Behandlung. Inwiefern beeinflussen solche Gegenwartsphänomene die Wahl einer psychotherapeutischen Ausbildung? Was wird heutzutage als »gute Psychotherapie« gesehen?Diese Themen werden auf Basis einer großen empirischen Studie zur psychotherapeutischen Nachwuchsforschung untersucht und diskutiert. Das Buch ist an der Schnittstelle zwischen Psychoanalyse, Psychologie und Soziologie sowie quantitativer und qualitativer Forschung angesiedelt.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 12,3 x 20,5 x 1,7cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "»Gute Psychotherapie«"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Judith Lebiger-Vogel
    • Dr. phil. Judith Lebiger-Vogel, Diplom-Psychologin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt/Main und an der Universität Kassel. Sie ist zurzeit in psychoanalytischer Ausbildung (DPV).
      mehr...
Schriften des Sigmund-Freud-Instituts. Zur gesamten Reihe