Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Prävention berufsbedingter Dermatosen bei Beschäftigten in der Altenpflege

Prävention berufsbedingter Dermatosen bei Beschäftigten in der Altenpflege

50,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
293 Seiten, mit zahlr. Tab. und Abb., kartoniert
ISBN: 978-3-89971-177-6
V&R Unipress, Universitätsverlag Osnabrück, 1. Auflage 2004
Die Verdachtsanzeigen auf eine Berufskrankheit der Haut im Beschäftigungsbereich der Altenpflege... mehr
Prävention berufsbedingter Dermatosen bei Beschäftigten in der Altenpflege
Die Verdachtsanzeigen auf eine Berufskrankheit der Haut im Beschäftigungsbereich der Altenpflege sind kontinuierlich gestiegen. Dies ist der Ansatzpunkt für die interdisziplinäre Intervention, die dieser Studie zugrunde liegt. Im Rahmen der Intervention wurde eine berufsdermatologische Versorgung mit gesundheitspädagogischen Akzenten kombiniert. Die hier präsentierten Ergebnisse sprechen mit einem Rückgang der Hautveränderungen bei modifiziertem Arbeitsschutzverhalten und einer gesteigerten Lebensqualität in der Interventionsgruppe deutlich für die interdisziplinäre Prävention von Berufsdermatosen.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24 x 2,5cm, Gewicht: 0,55 kg
Kundenbewertungen für "Prävention berufsbedingter Dermatosen bei Beschäftigten in der Altenpflege"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Ulrike Klippel
    • Ulrike Klippel war fünf Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück im Fachbereich Humanwissenschaften, Fachgebiet Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie tätig, bevor sie nach Abschluss der Promotion an die Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, wechselte.
      mehr...
Studien zur Prävention in Allergologie, Berufs- und Umweltdermatologie (ABU). Zur gesamten Reihe