Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Haltung als Sozialität im Widerstreit

Haltung als Sozialität im Widerstreit

Psychosoziale Beratung zwischen Ethischem und Politischem

ca. 40,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im September 2021

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 234 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1303-4
V&R unipress, 1. Auflage, 2021
Privat-Intimes in einem öffentlich-gesellschaftlichen Raum zu verhandeln, kann als ein... mehr
Haltung als Sozialität im Widerstreit

Privat-Intimes in einem öffentlich-gesellschaftlichen Raum zu verhandeln, kann als ein spezifisches Merkmal psychosozialer Beratung gesehen werden. Die Herausforderung an eine Theoriebildung psychosozialer Beratung besteht darin, beide Perspektiven – die Ethische (inter-individuelle Ebene) und Politische (gesellschaftliche Ebene) – in den Blick zu nehmen, um beidem gerecht zu werden. Das Ausloten beider Perspektiven einer Ethik der Alterität nach Levinas und einer Gouvernementalität der Beratung nach Foucault zeigt eine Unvereinbarkeit dieser Ebenen. Eine Figur des Dritten bildet ein Scharnier, das weniger beide Ebenen zusammenführt als vielmehr einen Ort von Auseinandersetzung und Widerstreit markiert und damit die psychosoziale Beratung kennzeichnet.

A specific characteristic of psychosocial counseling can be seen in negotiating private-intimate (counseling) in a public-social space (counseling institution). A challenge in developing theories of psychosocial counseling is to consider both perspectives – which can be described as the ethical (inter-individual level) and the political (social level) in order to do justice to both. The exploration of both perspectives of an ethics of alterity according to Levinas and a governmentality of counseling according to Foucault shows that both levels are incompatible. A figure of the third party reveals a hinge, which not so much brings both levels together but rather marks a place of discussion and conflict – this is what characterizes psychosocial counseling.

Kundenbewertungen für "Haltung als Sozialität im Widerstreit"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Jakob Christoph Will
    • Dr. Jakob Christoph Will, Diplom-Pädagoge, promovierte an der Philipps-Universität Marburg. Er hat langjährige Berufspraxis im Bereich der psychosozialen Beratung und ist Professor für Theorien Sozialer Arbeit an der Katholischen Hochschule Mainz.
      mehr...