Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-40488-1.jpg

Spielen, um zu gewinnen

Macht und Wirksamkeit in Organisationen

ca. 15,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Juni 2019

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
104 Seiten, mit 9 Abb. und 2 Tab., kartoniert
ISBN: 978-3-525-40488-1
Vandenhoeck & Ruprecht
Um im eigenen Arbeitsfeld wirksam zu werden, ist es unabdingbar, Macht zu analysieren und... mehr
Spielen, um zu gewinnen

Um im eigenen Arbeitsfeld wirksam zu werden, ist es unabdingbar, Macht zu analysieren und Machtkompetenz aufzubauen. Hierbei sind ein aufgeklärter sowie kompetenter Umgang mit Macht(-verhältnissen) und kluge Strategien inmitten konträrer Interessenslagen entscheidend. Dazu braucht es bei allen handelnden Akteuren ein kompaktes Wissen zu Macht und Mikropolitik.

Theresia Volk zeigt in ihrem Beratungsansatz, wie eine reflektierte Haltung und eine technisch-praktische Kompetenz Lust machen, sich in machtpolitischen Feldern zu positionieren – und zu gewinnen. Gegen Klischeebilder und Lästerrhetorik setzt die Autorin Begriffe und Theorien, statt Abwehr und moralischer Ignoranz zu frönen, fordert sie Ethik und Entscheidungsfreude, statt Ärger und Empörung zu befeuern, verlangt sie Analysen und Strategien der Performanz. Auf der Basis einer differenziert beschriebenen Theorie stellt der Band praktische machtpolitische Analysekategorien zur Verfügung.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Spielen, um zu gewinnen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Theresia Volk
    • Theresia Volk, Diplom-Supervisorin und -Coachin, ist Inhaberin der thv. | Management Consulting. Sie berät Top-Manager aus mehr als der Hälfte der DAX-Konzerne. Als Lehrbeauftragte und Lehrtrainerin arbeitet sie in den Bereichen Führung, Change Management, Supervision und Coaching (Uni Zürich, FH Dornbirn, ICO Augsburg u. a.). Sie ist eine gefragte Keynote-Speakerin und Autorin. www.theresia-volk.de
      mehr...
Beraten in der Arbeitswelt Zur gesamten Reihe