Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-77583-6.jpg

Die PISA-Studie

Österreichs Schulsystem im internationalen Wettbewerb

39,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
400 Seiten, 300 Illustration(en), farbig, gebunden
ISBN: 978-3-205-77583-6
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2006
Die PISA-Studie – der Schul-Aufreger der letzten Jahre!In Österreich wie in Deutschland wurden... mehr
Die PISA-Studie

Die PISA-Studie – der Schul-Aufreger der letzten Jahre!In Österreich wie in Deutschland wurden die schwachen Ergebnisse der Schüler/innen bei den PISA-Tests zum Inbegriff der Probleme im Schulsystem: Im Vergleich der OECD-Staaten liegen die Leistungen der österreichischen Schüler/innen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften nur im Mittelfeld, weit unter den Erwartungen eines reichen und hoch entwickelten Landes.„Die PISA-Studie“ schildert die Hintergründe der Untersuchungen zusammen mit den damit verbundenen Zielen der OECD und liefert eine Fülle an interessanten, noch nie publizierten Detailergebnissen –, verständlich dargestellt durch die beiden Wissenschafter, die seit Beginn für PISA in Österreich verantwortlich sind: Günter Haider (Leiter des Projektzentrums für Vergleichende Bildungsforschung – ZVB) und Claudia Schreiner (Direktorin und Nationale PISA-Projektmanagerin). Unterstützt werden sie von einem Expert/innen-Team aus der vergleichenden Bildungsforschung, der Psychologie, Soziologie, Fachdidaktik und Leseforschung.Laut PISA 2003 können 20% der österreichischen Schüler/innen weder fließend und sinnentnehmend lesen, noch einfachste mathematische Aufgaben lösen. Die Benachteiligung von Kindern aus einfachen und bildungsfernen Familien ist besonders groß, Schüler/innen mit Migrationshintergrund bleiben auch in der zweiten Einwanderergeneration leistungsmäßig stark zurück. Spitzenbegabungen werden in der Schule zu wenig gefördert – ein erstmals publizierter internationaler Leistungsvergleich der AHS-Schüler/innen (Gymnasien) wirft zusätzliche Fragen auf. Eine Studie über Testleistungen und Schulnoten deckt erhebliche Ungerechtigkeiten bei der Notengebung auf.Zu all diesen brisanten und schul- wie sozialpolitisch hoch relevanten Themen gibt das Buch fundiert Auskunft – viele Originaltabellen und Farbgrafiken veranschaulichen die Resultate. Die Autor/innen und ihre Mitarbeiter/innen beschreiben die verwendeten Tests und Fragebögen, erläutern die komplexe Stichprobenziehung und den Ablauf der PISA-Studie an den Schulen.Das Buch ist Pflichtlektüre für jeden, der sich aus erster Hand umfassend über die wichtigste Bildungsstudie informieren will.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Die PISA-Studie"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Claudia Schreiner (Hg.)
    • Dr. Claudia Schreiner, geb. 1973, Direktorin des Projektzentrums für Vergleichende Bildungsforschung, Nationale PISA-Projektmanagerin, Mitarbeit im PISA Projektzentrum seit Juli 1999.
      mehr...
    • Günter Haider (Hg.)
    • Geboren am 5. Oktober 1952 in Grein, Berufsausbildung als Lehrer und Lehrtätigkeit von 1973 - 1985, Studium der Pädagogik, Kommunikationswissenschaft und Psychologie in Salzburg, seit 1987 Universitätsassistent an der Universität Salzburg und Leiter des Projektzentrums für vergleichende Bildungsforschung, seit 1998 mit der Durchführung der PISA-Studie in Österreich beauftragt.
      mehr...