Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Mythos PISA

Mythos PISA

Vermeintliche Vergleichbarkeit und die Wirklichkeit eines Vergleichs

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
265 Seiten, mit zahlr. Tab. und Abb., kartoniert
ISBN: 978-3-89971-222-3
V&R Unipress
Wie kaum ein anderes Ereignis in der Bildungslandschaft der letzten Jahre hat die so genannte... mehr
Mythos PISA
Wie kaum ein anderes Ereignis in der Bildungslandschaft der letzten Jahre hat die so genannte PISA-Studie die Gemüter in der Bundesrepublik erregt. »Mythos PISA« unterzieht die Reaktionen, die Studie selbst, ihre Instrumente und Befunde sowie die Konsequenzen, die vermeintlich daraus abzuleiten sind, einer eingehenden Analyse. Die Art der Wahrnehmung der Ergebnisse in Öffentlichkeit und Wissenschaft lässt sich in Deutschland mehr als anderswo als eine Form moderner Mythenbildung beschreiben. Testaufgaben und Ergebnisse werden auf ihre theoretischen Grundlagen befragt und deren Anspruch und Wirklichkeit einander gegenübergestellt. Die Darstellung stützt sich vorwiegend auf die Leseaufgaben der PISA-2000-Erhebung, bezieht jedoch die anderen Bereiche und – soweit vorhanden und zugänglich – bereits Instrumente, Befunde und Aussagen im Rahmen des 2003-Zyklus mit ein.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24 x 2,5cm, Gewicht: 0,518 kg
Kundenbewertungen für "Mythos PISA"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Ina Karg
    • Dr. Ina Karg ist Professorin für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Göttingen. Dr. Ina Karg is Professor for the Didactics of the German Language and Literature at the University of Göttingen.
      mehr...