Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Anfänge und Grundlegungen moderner Pädagogik im 16. und 17. Jahrhundert

Anfänge und Grundlegungen moderner Pädagogik im 16. und 17. Jahrhundert

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
260 Seiten, s/w-Abb., Paperback
ISBN: 978-3-412-07503-3
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2003
Welche konfessionellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede gab es in der Entwicklung von... mehr
Anfänge und Grundlegungen moderner Pädagogik im 16. und 17. Jahrhundert

Welche konfessionellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede gab es in der Entwicklung von Lehrinhalten, Lehrmethoden, Lehrinstitutionen und Konzepten in der Epoche der Reformation und der Konfessionalisierung? Welche Motive hatte die konfessionsübergreifende Hervorbringung neuer Bildungsformen? Wie vollzog sich vor allem die Entwicklung und konfessionelle Prägung des städtischen Schulwesens? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der in diesem Band geführten Diskussion um die Ursprünge moderner Pädagogik im 16. und 17. Jahrhundert. Er versammelt Beiträge aus der Historischen Bildungsforschung, Theologie, Kunst- und Literaturgeschichte. Es werden neue Ergebnisse der Erforschung einzelner Schulen und ihrer Curricula präsentiert. Die Wirkungen des Lernens werden anhand von Schülerzeichnungen und -briefen untersucht. Auch zu pädagogischen Klassikern wie Melanchthon und Comenius werden Neuinterpretationen vorgelegt.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Anfänge und Grundlegungen moderner Pädagogik im 16. und 17. Jahrhundert"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Beiträge zur Historischen Bildungsforschung Zur gesamten Reihe