Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22376-2.jpg

Das Projekt Ganztagsschule

Aufbrüche, Reformen und Krisen in der Bundesrepublik Deutschland (1955-1982)

40,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
254 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-22376-2
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2015
Ein Schultag, der um die Mittagszeit endet, gehörte bis zum »PISA-Schock« zu den stabilsten... mehr
Das Projekt Ganztagsschule

Ein Schultag, der um die Mittagszeit endet, gehörte bis zum »PISA-Schock« zu den stabilsten Einrichtungen in der alten Bundesrepublik; im internationalen Vergleich bedeutete er jedoch einen Sonderweg. Nur ein verschwindend geringer Teil aller Schülerinnen und Schüler des allgemeinbildenden Schulwesens besuchte eine ganztägig geführte Schule. Monika Mattes schildert in ihrem Buch die Geschichte des Reformprojekts Ganztagsschule in der Bundesrepublik Deutschland der 1950er- bis 1980er-Jahre, wobei der Bogen von den frühen bildungspolitischen Aufbrüchen über die reformeuphorischen Hochkonjunkturen bis zur Rückbesinnung auf traditionelle Bildungsvorstellungen reicht. Ihre Studie verknüpft die Rekonstruktion der pädagogischen Debatten mit den Diskursen um die Geschlechterrollen und den sozialkultu­rellen Wandel und bezieht die DDR-Entwicklung in vergleichender Perspektive mit ein.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Das Projekt Ganztagsschule"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Monika Mattes
    • Monika, Mattes, Dr. phil., ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Berlin. Nach dem Studium der Neueren Geschichte, Osteuropäischen Geschichte und Romanistik in Freiburg, Lyon und Berlin promovierte sie 2004 an der TU Berlin mit einer Studie zur Arbeitsmigration von Frauen nach Deutschland
      mehr...
Zeithistorische Studien Zur gesamten Reihe