Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Denn die Geschichten der Opfer sind das Wichtigste

Denn die Geschichten der Opfer sind das Wichtigste

Rassismus-kritische Analysen zu rechter Gewalt im deutschen Spiel- und Dokumentarfilm 1992–2012

ca. 80,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Juli 2019

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 568 Seiten, mit 29 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1000-2
V&R Unipress, 1. Auflage
Die in diesem Buch untersuchten deutschen Spiel- und Dokumentarfilme schreiben die Diskurse... mehr
Denn die Geschichten der Opfer sind das Wichtigste

Die in diesem Buch untersuchten deutschen Spiel- und Dokumentarfilme schreiben die Diskurse fort, die zu Rassismus und rechter Gewalt kursieren. Viele von ihnen rücken die Täter in den Fokus, während die Angegriffenen zu Randfiguren degradiert oder ganz ausgeblendet werden. Anstatt Rassismus, das Haupttatmotiv rechter Gewalt, als ein die Gesellschaft strukturierendes Machtverhältnis zu zeigen, erscheint er als individuelles Vorurteil, das Resultat prekärer Lebenssituationen ist. Die Autorin kehrt in ihrer Analyse deutscher TV- und Kinoproduktionen diesen Blick um, indem sie sowohl die Betroffenen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen ins Zentrum der Analyse stellt, als auch alltägliche und strukturelle Rassismen in die Untersuchung mit einbezieht.

The analysed films in this volume play an important part roll in the discourses about racism and right-wing violence. Lots of them are focussing on perpetrators while marginalising or totally blocking out the victims. Instead of showing racism as a dominant powerrelation, which structures society, it is shown as an individual bias caused by bad living conditions. This text argues for a change in perspective on the one hand towards the people affected by racism and right-wing violence and their expertise, on the other hand towards everyday- and structural racism. This change is already visible in some tv- production but so far it is rare in cinema.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Denn die Geschichten der Opfer sind das Wichtigste"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Julia Stegmann
    • Dr. Julia Stegmann studierte Filmwissenschaften und deutsche Sprach- und Literaturwissenschaften an der Universität Zürich, Schweiz. Sie lebt und arbeitet in Berlin.
      mehr...
978-3-412-51621-5.jpg
ca. 45,00 €
978-3-525-31114-1.jpg
ca. 25,00 €
 Open Access
978-3-412-51647-5.jpg
ca. 50,00 €
978-3-205-23298-8.jpg
Krise der Demokratie - Krise der Wissenschaften?
  • Reinhard Neck  (Hg.),
  • Christiane Spiel  (Hg.)
ca. 35,00 €
Die LDPD und das sozialistische »Mehrparteiensystem« in der DDR
Die LDPD und das sozialistische...
  • Tilman Pohlmann  (Hg.)
ca. 35,00 €
978-3-8471-1004-0.jpg
The Road to Socialism
  • Lyubomir Pozharliev
ca. 50,00 €
Lebensreform um 1900 und Alternativmilieu um 1980
Lebensreform um 1900 und Alternativmilieu um 1980
  • Detlef Siegfried  (Hg.),
  • David Templin  (Hg.)
ca. 40,00 €
978-3-525-31095-3.jpg
ca. 55,00 €
978-3-525-80235-9.jpg
Lustrum Band 60 – 2018
  • Marcus Deufert  (Hg.),
  • Irmgard Männlein-Robert  (Hg.),
  • Michael Weißenberger  (Hg.)
ca. 75,00 €
978-3-525-31096-0.jpg
ca. 70,00 €
978-3-525-31086-1.jpg
ca. 70,00 €
978-3-525-35208-3.jpg
Tschernobylkinder
  • Melanie Arndt
ca. 60,00 €
978-3-412-51530-0.jpg
Transformationen und Transfers
  • Ulrike Vedder  (Hg.),
  • Grażyna Kwiecińska  (Hg.),
  • Annegret Pelz  (Hg.)
ca. 40,00 €
978-3-205-20281-3.jpg
Kunst/Erfahrung
  • Andrea Ellmeier  (Hg.),
  • Doris Ingrisch  (Hg.),
  • Claudia Walkensteiner-Preschl  (Hg.)
ca. 25,00 €
 Open Access
978-3-525-36603-5.jpg
Semantiken und Narrative des Entscheidens vom...
  • Philip R. Hoffmann-Rehnitz  (Hg.),
  • Matthias Pohlig  (Hg.),
  • Tim Rojek  (Hg.),
  • Susanne Spreckelmeier  (Hg.)
ca. 75,00 €
978-3-525-36760-5.jpg
Semantische Kämpfe zwischen Republik und...
  • Marian Nebelin  (Hg.),
  • Claudia Tiersch  (Hg.)
ca. 75,00 €
978-3-412-51609-3.jpg
Erinnerung an Mecklenburg
  • Matthias Manke  (Hg.),
  • René Wiese  (Hg.)
ca. 39,00 €
978-3-412-51560-7.jpg
Familienbriefe 1903–1921
  • Sigismund von Radecki
ca. 45,00 €
978-3-412-51551-5.jpg
Franz Kafka im interkulturellen Kontext
  • Steffen Höhne  (Hg.),
  • Manfred Weinberg  (Hg.)
ca. 60,00 €
NEU
978-3-8471-0979-2.jpg
Prayer, Pop and Politics
  • Katharina Limacher  (Hg.),
  • Astrid Mattes-Zippenfenig  (Hg.),
  • Christoph Novak  (Hg.)
ab 37,99 €
978-3-412-51535-5.jpg
Die Fränkische Schweiz
  • Herbert Popp  (Hg.),
  • Klaus Bitzer  (Hg.),
  • Haik Thomas Porada  (Hg.)
ca. 30,00 €
978-3-8471-0970-9.jpg
Remarque und die Medien
  • Thomas F. Schneider  (Hg.)
ab 19,99 €
NEU
978-3-8471-0967-9.jpg
ab 32,99 €
NEU
978-3-412-51521-8.jpg
Von Etappe zu Etappe
  • Nadja Strasser
ab 32,99 €
978-3-412-51518-8.jpg
Die unterschätzte Kunst
  • Albrecht von Massow
ca. 65,00 €
 Open Access
978-3-412-51495-2.jpg
Bilderfronten
  • Markus Mirschel
978-3-412-51498-3.jpg
ca. 60,00 €
NEU
978-3-8471-0966-2.jpg
Universitätsgeschichte schreiben
  • Livia Prüll  (Hg.),
  • Christian George  (Hg.),
  • Frank Hüther  (Hg.)
ab 32,99 €
978-3-8471-0964-8.jpg
ab 32,99 €
978-3-8471-0955-6.jpg
ab 32,99 €
978-3-412-51390-0.jpg
ab ca. 74,99 €
978-3-8471-0928-0.jpg
ab 27,99 €