Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-924-6.jpg

Die Schrift an der Wand – Alexander Kluge: Rohstoffe und Materialien

40,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
425 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-3-89971-924-6
V&R Unipress, Vienna University Press
Als dieses Buch im Januar 2000 in erster Auflage erschien, war Alexander Kluge vor allem als... mehr
Die Schrift an der Wand – Alexander Kluge: Rohstoffe und Materialien
Als dieses Buch im Januar 2000 in erster Auflage erschien, war Alexander Kluge vor allem als Fernsehautor präsent. Seine letzte literarische Veröffentlichung lag 23 Jahre zurück, sein letzter Film war 1986 in die Kinos gekommen. Wohl niemand hatte damit gerechnet, dass dieser Autor wieder zu einer der zentralen Figuren der bundesdeutschen Kulturszene werden würde. Im Herbst des Jahres erschien dann die zweibändige »Chronik der Gefühle«, ein fulminantes Comeback als Schriftsteller; ein Jahr später folgte das philosophische Gesamtwerk von Negt/Kluge unter dem Titel »Der unterschätzte Mensch«. Seither veröffentlicht Kluge beinahe jedes Jahr ein neues Buch. Seine Kinofilme und Fernsehproduktionen liegen inzwischen in mehreren DVD-Editionen vor. Aus heutiger Sicht zieht dieses Buch eine Art Zwischenbilanz. Es kommentiert in exemplarischen Untersuchungen Kluges Werk aus der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Die thematisch und methodisch heterogenen Beiträge befragen Kluges Textstrategien und die intermedialen Beziehungen zwischen Literatur, Film, Fernsehen, Theorie und Gespräch, jenen Feldern also, die einem der komplexesten Œuvres der Gegenwart seine inkommensurable Form geben.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 2,8cm, Gewicht: 0,733 kg
Kundenbewertungen für "Die Schrift an der Wand – Alexander Kluge: Rohstoffe und Materialien"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Christian Schulte (Hg.)
    • Dr. Christian Schulte ist Professor für Theater- und Medienkulturen der Neuzeit am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft (tfm) der Universität Wien.
      mehr...