Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Pandoramythos bei Hesiod und seine Rezeption bis Erasmus von Rotterdam

Der Pandoramythos bei Hesiod und seine Rezeption bis Erasmus von Rotterdam

65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
234 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-25250-5
Vandenhoeck & Ruprecht
Der Pandoramythos, dessen Interpretation in der Forschung heftig umstritten ist, wird einer... mehr
Der Pandoramythos bei Hesiod und seine Rezeption bis Erasmus von Rotterdam
Der Pandoramythos, dessen Interpretation in der Forschung heftig umstritten ist, wird einer erneuten philologischen Analyse unterzogen. Im Ergebnis bestätigt sich die Lösung von Eduard Schwartz (1915), dass Pandora, wie die Urfrau in Hesiods Theogonie, die Verschwenderin ist, die Hab und Gut verschleudert. Ein Durchgang durch die Rezeption des Mythos bis zur frühen Neuzeit (mit angestrebter Vollständigkeit) legt die Hintergründe der Erzähl- und Deutungsvarianten offen: So geht die Ansicht, Pandora bringe die Übel in die Welt, vermutlich auf Aristarch zurück.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,7 x 1,5cm, Gewicht: 0,465 kg
Kundenbewertungen für "Der Pandoramythos bei Hesiod und seine Rezeption bis Erasmus von Rotterdam"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.