Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-51123-4.jpg

Wiedererfindung der Tradition

Russisch-jüdische Literatur der Gegenwart

ca. 65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im August 2019

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 480 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-51123-4
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage
Der Kampf sowjetischer Juden um das Recht der Emigration nach Israel führte seit der zweiten... mehr
Wiedererfindung der Tradition

Der Kampf sowjetischer Juden um das Recht der Emigration nach Israel führte seit der zweiten Hälfte der 1960er Jahre zu einer jüdischen Kulturrenaissance im Raum des Inoffiziellen. Literatur, die aus der Feder nonkonformer jüdischer Intellektueller in Russland, Israel, Amerika und Deutschland entstand, schöpfte nun erneut aus den jüdischen und judaistischen Kulturquellen und nahm so den jüdischen "cultural revival" der postsowjetischen Periode bis in die Gegenwart vorweg. Diese Rückkehr förderte jedoch nicht nur Poetiken der Erinnerung und Rekonstruktion, sondern auch der imaginativen Subversion und des performativen Bruchs. Diese Studie erschließt das Phänomen der wiedererfundenen Tradition in der russisch-jüdischen Literatur seit den 1960er Jahren im Dialog mit aktuellen Kultur- und Literaturtheorien.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Wiedererfindung der Tradition"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Klavdia Smola
    • Klavdia Smola ist Professorin und Inhaberin des Lehrstuhls für Slavische Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Dresden.
      mehr...