Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-852-2.jpg

Schmerzdifferenzierung

Eine gesprächsanalytische Untersuchung ärztlicher Erstgespräche an der Kopfschmerzambulanz

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
278 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-89971-852-2
V&R Unipress, Vienna University Press, 1. Auflage 2011
Diese linguistisch-gesprächsanalytische Arbeit untersucht ärztliche Erstgespräche auf einer... mehr
Schmerzdifferenzierung
Diese linguistisch-gesprächsanalytische Arbeit untersucht ärztliche Erstgespräche auf einer Kopfschmerzambulanz. In detaillierten Analysen von Transkriptausschnitten und Standbildern aus den Videoaufzeichnungen wird rekonstruiert, wie Schmerzen kommunikativ dargestellt und differenziert werden, welche Strategien PatientInnen und ÄrztInnen dazu einsetzen und welche Probleme und schwierigen Interaktionsverläufe dabei entstehen. Es wird deutlich, dass sich PatientInnen nicht präferiert an medizinischen Kategorien orientieren. In den Gesprächen müssen die lebensweltlichen Schmerzdifferenzierungen der PatientInnen in medizinisch-professionelle Diagnoseraster eingepasst werden. Diese Transformation erweist sich als eine genuin interaktive Aufgabe. Das Ergebnis ist ein Konzept einer »Interaction Based Medicine«, das auf die gemeinsame interaktive Konstruktion von Krankheitsbedeutung im Gespräch und die Notwendigkeit einer interaktionszentrierten Erforschung medizinischer Kommunikation verweist.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17,5 x 24,5 x 2,4cm, Gewicht: 0,66 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Österreichische Forschungsgemeinsch.
Kundenbewertungen für "Schmerzdifferenzierung"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Marlene Sator
    • Dr. Marlene Sator ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien. Sie forscht und lehrt v.a. zu den Themen Gesprächsanalyse in Medizin-, Therapie- und Beratungskontexten und Interkulturelle Kommunikation. Außerdem führt sie Fortbildungen und Kommunikationstrainings für ÄrztInnen und anderes medizinisches Personal durch.
      mehr...