Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22139-3.jpg

Unter der Stadt

Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
263 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-412-22139-3
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage
Subversion und Urbanität sind zentrale Topoi der Moderne, die einander bedingen. Dies gilt nicht... mehr
Unter der Stadt

Subversion und Urbanität sind zentrale Topoi der Moderne, die einander bedingen. Dies gilt nicht auch, sondern gerade in Ostmitteleuropa. Von der Romantik aufgebracht, im autoritären Staatssozialismus zur Blüte getrieben und mit der Postmoderne der Nachwendezeit keineswegs verschwunden, erweist sich der 'Underground' als ein ebenso vielgestaltiges wie zählebiges ästhetisches Phänomen. 'Unter der Stadt' liegt eine poetologische Zentralchiffre für jede Kunst-, Kultur- und Gesellschaftsanalyse zwischen Budapest und Berlin, Bratislava und Prag. Der Band schlägt einen Bogen von E.T.A. Hoffmann und Božena Němcová über die Bestsellerautoren Jáchym Topol, Serhij Žadan und Andrzej Stasiuk zur ungarischen Neo­avant­garde. Er berücksichtigt auf den ersten Blick undergroundunverdächtige Autoren wie Péter Nádas und Wolfgang Hilbig. So spürt er auf mannigfache Weise von der romantischen Kondition über die Theorie der heterotopischen Orte bis in das Zeitalter einer nur vermeintlichen Beliebigkeit dem Skandal nach, der die Moderne grundiert: 'Oben' steht gegen 'Unten'.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Unter der Stadt"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Monika Dozsai (Hg.)
    • Mónika Dózsai ist Germanistin und Hungarologin. Am GWZO Leipzig befasste sich mit der ungarischen Exilli-teratur des 20. Jahrhunderts und Phänomenen der ungarischen Neoavantgarde. Gegenwärtig arbeitet sie als Geschäftsführende Koordinatorin an der Andrássy Universität Budapest.
      mehr...
    • Alfrun Kliems (Hg.)
    • Alfrun Kliems ist seit 2011 Professorin für Westslavische Literaturen und Kulturen am Institut für Slavistik der Humboldt-Universität zu Berlin (HU); Studium der Russistik und Bohemistik an der HU und der Karls-Universität Prag. 2000 Promotion zum Thema „Im Stummland. Zum deutschsprachigen Exilwerk von Libuše Moníková, Jiří Gruša und Ota Filip“. 2004–2010 Fachkoordinatorin für Literaturwissenschaft Ostmitteleuropas am Leipziger Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur...
      mehr...
    • Darina Polakova (Hg.)
    • Darina Poláková hat Germanistik, Ästhetik und Westslawistik in Bratislava und Leipzig studiert. Sie forschte am GWZO Leipzig zu subversiven Strategien von Underground und Pop in der aktuellen tschechischen Pro-sa. Derzeit arbeitet sie als Übersetzerin und Kulturmanagerin.
      mehr...