Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-11906-5.jpg

Friedrich Schiller

Der unterschätzte Theoretiker

23,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
241 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-11906-5
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2007
Ohne Zweifel gehört Friedrich Schiller zu den herausragenden Persönlichkeiten der deutschen... mehr
Friedrich Schiller

Ohne Zweifel gehört Friedrich Schiller zu den herausragenden Persönlichkeiten der deutschen Literaturgeschichte. Seine Bedeutung als Theoretiker in Philosophie, Ethik und Ästhetik wird jedoch im Verlauf seiner wissenschaftlichen und kulturellen Rezeption allzu oft unterschätzt. Im vorliegenden Band werden Schillers innovative Schriften zur Herausbildung einer modernen Kunstphilosophie und Ästhetik im Lichte gegenwärtiger kulturwissenschaftlicher Diskurse betrachtet. In ihren Beiträgen erörtern Germanisten, Philosophen, Historiker und Kulturwissenschaftler die von Schiller theoretisch entfalteten und praktisch erprobten Erkenntnisse im geistesgeschichtlichen Kontext seiner Zeit und überprüfen sie auf ihre Anwendbarkeit in der gegenwärtigen Kunstpraxis. Auch seine Auffassung von Anthropologie und Geschichtsphilosophie wird kritisch beleuchtet. Mit diesem Band wird ein Aspekt des vielfältigen Gesamtwerks Schillers erschlossen, der dessen Aktualität eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Friedrich Schiller"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Georg Bollenbeck (Hg.)
    • Promotion zur Theorie und Geschichte der Arbeiterlebenserinnerungen (Bonn, 1976) Habilitation »Der dauerhafte Schwankheld. Zum Ineinander von Produktions- und Rezeptionsgeschichte beim Till Eulenspiegel« (Siegen, 1982) Professor für germanistische Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaft an der Universität Siegen seit 1988 Forschungsschwerpunkte: Literatur- und Kulturtheorie, Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
      mehr...
    • Lothar Ehrlich (Hg.)
    • Studium Germanistik und Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Promotion 1970 über Arnims Dramen, Habilitation 1980 über Christian Dietrich Grabbes Wirkungen, Prof. für Geschichte der deutschen Literatur 1985
      mehr...