Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-30160-9.jpg

Wenn Götzen dämmern

Formen ästhetischen Denkens bei Nietzsche

85,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
195 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-30160-9
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2008
Entschiedener als Friedrich Nietzsche hat kein Denker vor oder nach ihm seine Arbeit unter das... mehr
Wenn Götzen dämmern
Entschiedener als Friedrich Nietzsche hat kein Denker vor oder nach ihm seine Arbeit unter das Vorzeichen der Ästhetik gestellt. Ästhetik verstand sich für ihn als Wahrnehmungs- und Kunstphilosophie, die jedoch auch die »Ästhetik des Unschönen« einschloss. Selbst seine Moral- und Machtkritik hatte entschieden ästhetische Dimensionen; nicht anders sein Verständnis von Wissenschaft, einschließlich seiner eigenen, der Philologie. Buchstäblich alles in diesem Denken orientierte sich am Vorbehalt der ästhetischen Rechtfertigung des Daseins, wie er sie in der Geburt der Tragödie aus dem Geist der Musik behauptet hat. Diesen frühen Kerngedanken hat er später, anders als andere, nicht revidiert, sondern stets aufs Neue bekräftigt, zunehmend auch durch die Art seines Schreibens. »Wenn Götzen dämmern« verfolgt diesen Ansatz in Nietzsches Denkwerk am Beispiel ihrer die Ästhetik betreffenden Motive.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,5 x 1,7cm, Gewicht: 0,445 kg
Kundenbewertungen für "Wenn Götzen dämmern"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Rüdiger Görner
    • Dr. Rüdiger Görner ist Professor of German, Head of Department of German und Director of the Centre for Anglo-German Cultural Relations an der University of London.
      mehr...