Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-79666-4.jpg

Philosophische Theologie im Umbruch

Zweiter Band: Wider den ungöttlichen Gott

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
695 Seiten
ISBN: 978-3-205-79666-4
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2015
Der zweite Halbband der Philosophische Theologie im Umbruch vertieft das Gespräch mit dem... mehr
Philosophische Theologie im Umbruch

Der zweite Halbband der Philosophische Theologie im Umbruch vertieft das Gespräch mit dem modernen Atheismus metaphysikgeschichtlich im Horizont der transzendentalen Seinsbestimmungen (Einssein, Wahrsein, Gutsein u.a.). Erstmalig wird nachgewiesen, dass die wesentlichen atheistischen Grundpositionen kein postmetaphysisches Denken begründen, sondern durch den kritischen Bezug auf Hegel und die kreative Entwicklung eigener Ontologien im Raum der Metaphysik verbleiben. Das von den atheistischen Denkern und ihren theologischen Kontrahenten vorausgesetzte Seinsverständnis nivelliert nicht nur die Schöpfer-Geschöpf-Beziehung, sondern erweist sich als technomorph (mit ökologisch desaströsen Folgen). Die Dekonstruktion dieser Spielart der Metaphysik mündet in eine Philosophie der Schöpfung als Gabe, die nur als Befreiung von Mensch und Welt zu ureigenstem Sein zu verstehen ist.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 18 x 24,8 x 5cm, Gewicht: 1,554 kg
Kundenbewertungen für "Philosophische Theologie im Umbruch"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Karl A. Wucherer-Huldenfeld
    • Augustinus Karl Wucherer-Huldenfeld, O. Praem., Dr. phil., geb. 1929, war von 1974 bis 1997 Professor für Christliche Philosophie sowie Vorstand des Instituts für Christliche Philosophie an der Universität Wien
      mehr...
Philosophische Theologie im Umbruch Zur gesamten Reihe