Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-948-2.jpg

Dekonstruktion und / oder kommunikative Realität?

Eine Untersuchung zu Jacques Derrida und Jürgen Habermas

ab 44,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
284 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-89971-948-2
V&R Unipress, 1. Auflage 2012
Die gegenwärtige Philosophie wird durch verschiedene methodische und inhaltlich-ontologisch... mehr
Dekonstruktion und / oder kommunikative Realität?
Die gegenwärtige Philosophie wird durch verschiedene methodische und inhaltlich-ontologisch präformierte Oppositionen bestimmt. So stehen sich etwa analytische, den Implikationen der Naturwissenschaften verpflichtete Ansätze und hermeneutisch-pragmatische Projekte gegenüber, evolutionistisch-systemtheoretisch argumentierende Richtungen stoßen auf postmarxistisch inspirierte Macht/Wissens-Analysen, und immer wieder entstehen Diskussionen entlang der Unterscheidung von »Diskurstheorie« und »Dekonstruktion«. Dieses Buch macht die Spannung zwischen diesen beiden aus ihren Ursprungsmomenten verständlich. Anhand der Protagonisten Jacques Derrida und Jürgen Habermas rekonstruiert der Autor ihren Gegensatz vom jeweiligen Zentrum her, legt die Punkte für abweichende Theoriebildungen frei und stellt weiterführende Vergleiche an. Dabei konfrontiert er sie mit zentralen Problemen heutiger Aufklärungspraxis und zeitgenössischer Vernunftkritik – und ermöglicht einen neuen Blick auf jene prinzipiellen Dialektiken, die die abendländische Philosophie seit jeher bewegen.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 2,4cm, Gewicht: 0,616 kg
Kundenbewertungen für "Dekonstruktion und / oder kommunikative Realität?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Andreas Heinle
    • Dr. Andreas Heinle arbeitet seit 2006 als Koordinator am Zurich Center for Imaging Science & Technology an der ETH Zürich. Zuvor war er Wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar und Lehrbeauftragter der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich (Lehrstuhl Georg Kohler).
      mehr...