Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Elektroakustische Musik in der DDR

Elektroakustische Musik in der DDR

Rezeption, Institutionen und Werke

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
330 Seiten, mit ca 12 s/w-Abb und zahlr. Notenbeispielen und Dokumenten, Paperback
ISBN: 978-3-412-52308-4
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2021
Elektroakustische Musik hat auch vor der DDR nicht Halt gemacht: Es wurden westliche Werke... mehr
Elektroakustische Musik in der DDR
Elektroakustische Musik hat auch vor der DDR nicht Halt gemacht: Es wurden westliche Werke rezipiert und auch, wenn es erst ab Mitte der 80er Jahre geeignete Studios in der DDR gab, haben einige Komponisten kreative Möglichkeiten gefunden, sich mit elektroakustischer Klangerzeugung und -bearbeitung zu beschäftigen. Im vorliegenden Band werden die treibenden Akteure und Institutionen, zu denen neben Studios auch Festivals und Ensembles gehörten, beleuchtet. Es wird zudem der Frage nachgegangen, wie die elektroakustischen Kompositionsmittel in den Werken, die in der DDR entstanden sind, eingesetzt wurden und ob es hier einen Zusammenhang mit den ästhetischen Vorgaben der DDR-Kulturpolitik gab. Anhand von zeitgenössischen Rezensionen elektroakustischer Werke und Aufführungen wird dargestellt, wie sich ein Wandel in der DDR-Kulturpolitik insbesondere in der Beurteilung vom Verhältnis des ausübenden Musikers zur Technik, von inhuman zu fortschrittlich, vollzieht.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17 x 24 x 2,5cm, Gewicht: 0,696 kg
Weiterführende Links zu "Elektroakustische Musik in der DDR"
Kundenbewertungen für "Elektroakustische Musik in der DDR"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Harriet Oelers
    • Harriet Oelers hat Musikwissenschaft, Kulturmanagement und Kunstgeschichte in Weimar, Jena und Leeds studiert. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena bei der Herausgabe der „Weimarer Liszt Studien“. Von 2006 bis 2008 war sie beim Landesverband Thüringen des Deutschen Komponistenverbandes für das Festival „Junge Kunst in Volkenroda“, die „Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik“ und eine thüringenweite Konzertreihe zeitgenössischer...
      mehr...
978-3-412-52671-9.jpg
Musik und Liebe
  • Nina Noeske  (Hg.),
  • Matthias Tischer  (Hg.)
ca. 35,00 €
NEU
“Glück, das mir verblieb”
“Glück, das mir verblieb”
  • Heide Stockinger  (Hg.)
32,00 €
NEU
Cosima Wagner
Cosima Wagner
  • Sabine Zurmühl
40,00 €
978-3-205-21251-5.jpg
Richard Strauss
  • Oswald Panagl
ca. 28,00 €
978-3-205-21449-6.jpg
55,00 €
U1_9783847013273.jpg
Rechtsextremismus – Musik und Medien
  • Sabine Mecking  (Hg.),
  • Manuela Schwartz  (Hg.),
  • Yvonne Wasserloos  (Hg.)
55,00 €
978-3-8471-0890-0.jpg
45,00 €
978-3-412-51753-3.jpg
Verfolgte Musiker im nationalsozialistischen...
  • Helen Geyer  (Hg.),
  • Maria Stolarzewicz  (Hg.)
45,00 €
978-3-205-20971-3.jpg
75,00 €
978-3-205-20088-8.jpg
Musik – Identität – Raum
  • Gernot Gruber  (Hg.),
  • Björn R. Tammen  (Hg.),
  • Barbara Boisits  (Hg.)
45,00 €
978-3-412-51066-4.jpg
60,00 €
978-3-412-50635-3.jpg
Macht und Musik
  • Angelika Tasler
75,00 €
»Der hebräische Musikgeschmack«
45,00 €
Politisierte Orchester
45,00 €
978-3-205-78927-7.jpg
Im Dienste einer Staatsidee
  • Elisabeth Hilscher  (Hg.)
45,00 €
978-3-8471-0709-5.jpg
Agostino Steffani
  • Claudia Kaufold  (Hg.),
  • Nicole K. Strohmann  (Hg.),
  • Colin Timms  (Hg.)
55,00 €
978-3-8471-0437-7.jpg
Brahms gewidmet
  • Andrea Hammes
70,00 €
978-3-8471-0473-5.jpg
Inklusion & Exklusion
  • Sabine Mecking  (Hg.),
  • Yvonne Wasserloos  (Hg.)
55,00 €
978-3-89971-872-0.jpg
Musik – Macht – Staat
  • Sabine Mecking  (Hg.),
  • Yvonne Wasserloos  (Hg.)
55,00 €