Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-30070-1.jpg
   

Kommunikation im Musikleben

Harmonien und Dissonanzen im 20. Jahrhundert

ab 44,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
312 Seiten, mit 5 Abb. und 2 Tab., gebunden
ISBN: 978-3-525-30070-1
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2015
Innerhalb weniger Jahre hat sich das Thema Musik und Geschichte aus einer Rand¬position näher zum... mehr
Kommunikation im Musikleben
Innerhalb weniger Jahre hat sich das Thema Musik und Geschichte aus einer Rand¬position näher zum Mittelpunkt fachlicher Aufmerksamkeit bewegt. Der Sammelband möchte diese Fülle an Zugriffen und Erkenntnisinteressen über den Begriff der Kommunikation bündeln und zugleich systematisieren. Vier Dimensionen musikalischer Kommunikation lassen sich unterscheiden, die das Strukturprinzip des Bandes vorgeben: erstens die im musikalischen Liveact stattfindende unmittelbare Kommunikation, zum einen unter den Ausführenden, zum anderen zwischen Ausführenden und Publikum; zweitens die mittelbar durch musikalische Erfahrungen und Erlebnisse ausgelöste, in der Regel öffentlich ausgetragene Kommunikation über Musik bzw. musikalische Inhalte; drittens allgemeine gesellschaftliche Kommunikationsprozesse, die durch gemeinsam erlebte oder medial vermittelte Musikerfahrungen ausgelöst, stabilisiert oder verstärkt werden, nicht aber zwangsläufig darauf beschränkt bleiben; viertens schließlich der bewusste, funktionale Einsatz von Musik als politisches Kommunikationsmittel.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,0 x 23,7 x 2,6cm, Gewicht: 0,656 kg
Kundenbewertungen für "Kommunikation im Musikleben"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Sven Oliver Müller (Hg.)
    • Dr. Sven Oliver Müller ist Leiter der Forschungsgruppe »Gefühlte Gemeinschaften« am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin.
      mehr...
    • Martin Rempe (Hg.)
    • PD Dr. Martin Rempe ist Historiker und Privatdozent an der Universität Konstanz. Er forscht, lehrt und schreibt zur deutschen, europäischen und afrikanischen Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Im Wintersemester 2018/19 vertrat er die Professur für Außereuropäische Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Rempe hat Geschichte, Politikwissenschaft und Europarecht an den Berliner Universitäten und an der Université Marc Bloch Strasbourg studiert. Er promovierte an der...
      mehr...