Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-946-8

Geistliche Vokalpolyphonie und Frühhumanismus in England

Kulturtransfer im 15. Jahrhundert am Beispiel des Komponisten John Dunstaple

ab 44,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
328 Seiten
ISBN: 978-3-86234-946-3
V&R Unipress
Das 15. Jahrhundert zeigt einen Stilwandel in der Musik, dessen Ursprung in zeitgenössischen... mehr
Geistliche Vokalpolyphonie und Frühhumanismus in England
Das 15. Jahrhundert zeigt einen Stilwandel in der Musik, dessen Ursprung in zeitgenössischen historischen und theoretischen Quellen in England gesehen wird. Gleichzeitig mit der Übernahme englischer Merkmale in der Musik des neuen Stils breiten sich von Italien die Ideen des Humanismus in ganz Europa aus. Beide Entwicklungen sind jedoch in der Musik schwer fassbar; im weitesten Sinne stehen sie im Zusammenhang mit der Wahrnehmung von Musik als Klang sowie mit der räumlichen und zeitlichen Abgrenzung des neuen Stils. Zur Untersuchung dieser Entwicklungen bieten sich Leben, Werk und Umfeld John Dunstaples an, denn sein Name wird in den theoretischen Schriften des 15. Jahrhunderts häufig im Zusammenhang mit der Entstehung des neuen Stils genannt und steht in den musikalischen Quellen quasi als Synonym für die englische Herkunft einer Komposition.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 3,3cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Geistliche Vokalpolyphonie und Frühhumanismus in England"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Rebekka Sandmeier
    • Dr. Rebekka Sandmeier ist habilitierte Musikwissenschaftlerin und begeisterte Musikerin (Violine und Viola da Gamba). Zureit lehrt sie Musikwissenschaft als Associate Professor am South African College of Music der University of Cape Town.
      mehr...