Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78920-8.jpg

Die Künste der Nachkriegszeit

Musik, Literatur und bildende Kunst in Österreich

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
276 Seiten, 30 s/w-Abb. und 10 Notenbsp., gebunden
ISBN: 978-3-205-78920-8
Böhlau Verlag Wien
Bildende Kunst, Literatur und Musik der österreichischen Nachkriegszeit sind von Forschung und... mehr
Die Künste der Nachkriegszeit

Bildende Kunst, Literatur und Musik der österreichischen Nachkriegszeit sind von Forschung und öffentlicher Wahrnehmung oft abwertend beurteilt und meist nur unter ästhetischen Gesichtspunkten dargestellt worden. Dem möchten die Autorinnen und Autoren des vorliegenden Bandes tiefer gehende Analysen entgegensetzen. Das Panorama spannt sich von Aufsätzen zur Filmmusik von Ernst Marischkas Welterfolg „Sissi“, zur Karriere des jungen Peter Alexander, zu Formen einer Identitätspolitik, wie sie in Literatur und Literaturförderung, in der Kunst am Gemeindebau, aber auch in den Salzburger Festspielen, im Burgtheater und in den Wiener Festwochen betrieben wurde, bis hin zu analytischen Fallstudien signifikanter Werke aus Musik, Literatur und Film.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Die Künste der Nachkriegszeit"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Stefan Schmidl (Hg.)
    • Stefan Schmidl, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kommission für Musikforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Lehrt Musikgeschichte am Konservatorium Wien Privatuniversität und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Er arbeitet besonders zur Musik des Fin de siècle und der europäischen Nachkriegszeit. Monografien: Jules Massenet (2012), Medium zwischen Kult und Kapitalismus (2008).
      mehr...
Wiener Musikwissenschaftliche Beiträge Zur gesamten Reihe