Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78531-6.jpg

Zeitgeschichte ausstellen in Österreich

Museen - Gedenkstätten - Ausstellungen

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
472 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-205-78531-6
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2011
Die Errichtung eines historischen Museums für die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist seit über... mehr
Zeitgeschichte ausstellen in Österreich

Die Errichtung eines historischen Museums für die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist seit über zehn Jahren Gegenstand kontroverser Diskussionen in Österreich. Tatsächlich wird bereits in ganz unterschiedlichen Einrichtungen und Kontexten österreichische Zeitgeschichte präsentiert: in regionalen oder Landesmuseen und in thematisch orientierten Häusern, in großen Sonderausstellungen ebenso wie in Gedenkstätten. Der Band bietet eine Bestandsaufnahme und Recherche zur Musealisierung österreichischer Zeitgeschichte, ihres Status quo und ihrer Entwicklung, ihrer Themen und Darstellungsformen, ihrer Probleme und Blindstellen, ihrer Herausforderungen und Konfliktfelder. Mit der Analyse bisheriger und bestehender Repräsentationen werden grundsätzlich die Möglichkeiten einer musealen Darstellung österreichischer Zeitgeschichte diskutiert. Beiträge von: Brigitte Bailer, Lucile Dreidemy, Ulrike Felber, Richard Hufschmied, Jennifer Jordan, Gerald Lamprecht, Peter Larndorfer, Hannes Leidinger, Karin Liebhart, Verena Moritz, Bertrand Perz, Alexander Pollak, Marie Magdalena Rest, Dirk Rupnow, Monika Sommer, Heidemarie Uhl, Regina Wonisch.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Zeitgeschichte ausstellen in Österreich"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Dirk Rupnow (Hg.)
    • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck und Privatdozent am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Forschungsaufenthalte u.a. am Internationalen For-schungszentrum Kulturwissenschaften IFK Wien, Institut für die Wissenschaften vom Menschen IWM Wien, Simon Dubnow Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig und Center for Advanced Holocaust Studies des US Holocaust Memorial Museums. Zahlreiche...
      mehr...
    • Heidemarie Uhl (Hg.)
    • Universitätsdozentin und Historikerin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, Institut für Kulturwissen-schaften und Theatergeschichte. 2005 Habilitation im Fach Allgemeine Zeitgeschichte an der Universi-tät Graz, Lehrbeauftragte an den Universitäten Wien und Graz. Gastprofessuren am Institut für Zeit-geschichte der Universität Wien (2007) und an der Hebrew University Jerusalem (2009). Zahlreiche Veröffentlichungen zu Gedächtniskultur und zur österreichischen und...
      mehr...