Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0235-9.jpg

Michel Stüelers Gedenkbuch (1629–1649)

Alltagsleben in Böhmen zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges

65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Auswahl zurücksetzen
Sprache: Deutsch
462 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0235-9
V&R Unipress, 1. Auflage 2014
Diese Edition eines einzigartigen Tagebuchs aus dem Dreißigjährigen Krieg... mehr
Michel Stüelers Gedenkbuch (1629–1649)

Diese Edition eines einzigartigen Tagebuchs aus dem Dreißigjährigen Krieg ermöglicht Einsichten in den Alltag der städtischen Schichten in dieser Zeit.
Der Gerber Michel Stüeler aus Graupen/Krupka in Böhmen führte die meiste Zeit seines Lebens ein Tagebuch, erhalten ist der Teil aus den Jahren 1629–1649. Im Unterschied zu anderen damaligen Schreibern ließ er die Privatsphäre nicht außen vor, sodass sein Werk auch Dinge schildert, die wir heute als kompromittierend betrachten würden: etwa den Alkoholismus des Autors, Sexualität, Aggresivität, den latenten Nichtkatholizismus. Stüeler hielt nicht nur Dinge fest, die seine Person und Familie betrafen, sondern auch denkwürdige Ereignisse in seiner Umgebung, etwa Angaben zu Tod und Hochzeit führender Bürger und seiner Bekannten, zur Geburt ihrer Kinder, wirtschaftliche Informationen (Preise landwirtschaftlicher Erzeugnisse, klimatische Bedingungen, Ernten, Zinnbergbau), Angaben zu feindlichen Einfällen und Aufenthalten der Kaiserlichen, Anmerkungen zur amtlich-administrativen Tätigkeit in der Stadt, Kommentare zur örtlichen und zur benachbarten Obrigkeit und natürlich auch Informationen zur Kriminalität und zu den zwischenmenschlichen Beziehungen allgemein.

This edition of a unique chronicle from the Thirty Years War offers insights into the everyday life of the urban classes during this period.
The Bohemian tanner Michael Stueler from Krupka in Bohemia kept a journal for most of his life, and the section from the years 1629–1649 has been preserved. Unlike other writers of his time, he did not leave out details of his private life, so that his work also describes aspects that we would today regard as compromising: the author’s alcoholism, sexuality and aggressiveness, and his latent non-catholicism. Stüeler not only recorded matters concerning himself and his family, but also noteworthy events in his environment such as the deaths and weddings of leading citizens and his acquaintances, the births of their children, economic information (the prices of agricultural produce, climate conditions, harvests, tin mining), details of enemy incursions and imperial visits, remarks on municipal administrative activities, comments on the local and neighbouring rulers, and of course also information on crime and interpersonal relations in general.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,5 x 2,8cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Michel Stüelers Gedenkbuch (1629–1649)"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Jan Kilián (Hg.)
    • Dr. Jan Kilian ist ein tschechischer Historiker und Akademiker. Er beschäftigt sich mit der sozio-kulturellen Problematik der frühen Neuzeit, insbesondere mit dem Dreißigjährigen Krieg, und ist Autor von mehr als 20 Büchern und mehr als 60 Aufsätzen.
      mehr...
Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit. Zur gesamten Reihe