Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
U1_9783737015257.jpg
   

TRANSPOSITIONES 2023 Vol. 2, Issue 2: Netzwerke des Lebendigen: Multispecies agencies und Formexperimente in hybriden Genres

Journal for Transdisciplinary and Intermedial Cultural Studies / Zeitschrift für transdisziplinäre und intermediale Kulturforschung

Ausgabeformat:

Sprache: Englisch
ca. 150 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-3-8471-1525-0
V&R unipress, 1. Edition 2023
Ausgehend von einer posthumanistischen Perspektive untersucht das Themenheft literarische,... mehr
TRANSPOSITIONES 2023 Vol. 2, Issue 2: Netzwerke des Lebendigen: Multispecies agencies und Formexperimente in hybriden Genres

Ausgehend von einer posthumanistischen Perspektive untersucht das Themenheft literarische, mediale und performative Darstellungsweisen von Netzwerken des Lebendigen. Die Annahme einer Wirkmacht von Pflanzen, Pilzen, Flechten und Tieren in ihren transkorporalen Wechselwirkungen mit den Menschen provoziert sowohl neu zu denkende artenübergreifende Beziehungsgeflechte als auch ästhetische Formexperimente. Indem die Beiträge miteinander verflochtene, responsive und andere zwischenartliche Verbindungen untersuchen, stellen sie erstens die bisherigen anthropozentrischen Hierarchisierungen in Frage. Zweitens zeigen sie, wie die vielfältigen Formexperimente in Literatur, Fotografie, Video, Film und Performance die Grenzen herkömmlicher Genres erweitern und westliche Kategorien unterlaufen. Drittens werden neue Übergänge zwischen Kunst, Forschung und Vermittlung erprobt. Und zuletzt beleuchten die Beiträge, wie die Aufmerksamkeit auf naturkulturelle Wechselwirkungen und Metamorphosen zu einer Transformation des Subjekts führt und die Kreativität beflügelt.

Starting from a posthumanist perspective, the thematic issue examines literary, medial, and performative modes of representing networks of the living. The assumption of an effective agency of plants, fungi, lichens, and animals in their transcorporeal interactions with humans provokes both new ways of thinking about multispecies relationships and aesthetic experiments. By examining intertwined, responsive, and other interspecies connections, the contributions firstly challenge the previous anthropocentric hierarchies. Second, they show how the diverse experiments in literature, photography, video, film, and performance expand the boundaries of conventional genres and subvert Western categories. Third, new transitions between art, research, and mediation are explored. And fourth, the contributions illuminate how attention to natural-cultural interactions and metamorphoses leads to a transformation of the subject and inspires creativity.

Kundenbewertungen für "TRANSPOSITIONES 2023 Vol. 2, Issue 2: Netzwerke des Lebendigen: Multispecies agencies und Formexperimente in hybriden Genres"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Urte Stobbe (Hg.)
    • PD Dr. Urte Stobbe vertritt derzeit die Professur für Germanistik – Allgemeine Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Medien der Literatur an der Universität Siegen.
      mehr...
    • Evi Zemanek (Hg.)
    • Prof. Dr. Evi Zemanek lehrt Literatur- und Medienkulturwissenschaft an der Universität Freiburg. Im Verbund der Environmental Humanities forscht sie zu historischen und aktuellen verbo-visuellen Nachhaltigkeitsdiskursen.
      mehr...