Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Menschen im Aufbruch

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
337 Seiten, mit 19 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1098-9
V&R Unipress, 1. Auflage
Die Universitätsbibliothek Wien ist der Dreh- und Angelpunkt wissenschaftlicher... mehr
Menschen im Aufbruch

Die Universitätsbibliothek Wien ist der Dreh- und Angelpunkt wissenschaftlicher Informationsversorgung an der Universität Wien. Die Festschrift für Maria »Mia« Seissl erscheint anlässlich ihres runden Geburtstages sowie des 15-jährigen Jubiläums, das sie als Leiterin der Universitätsbibliothek feiert. Die Mitarbeiter_innen der Bibliothek, die sich in dem von Maria Seissl maßgeblich gestalteten Umfeld als »Menschen im Aufbruch« begreifen, beschreiben und analysieren in ihren Beiträgen die Entwicklung der Universitätsbibliothek Wien in einer Periode historischer Umbrüche: Zu Beginn des 21. Jahrhunderts galt es, den Wandel von einer staatlichen Institution zu einer universitären Dienstleistungseinrichtung zu gestalten. Gleichzeitig wurden auch die Herausforderungen des »digital turn« angenommen.

The Vienna University Library is the knowledge hub of Vienna University. The festschrift for Maria “Mia” Seissl is published on the occasion of her significant birthday and her 15th anniversary as head librarian. In their contributions the staff members of the library describe and analyse the development of the Vienna University Library in a period of historical transitions: at the beginning of the 21st century the library had to be transformed from a public institution into an academic service institution. At the same time, they also had to deal with the challenges of the “digital turn”.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,5 x 2,2cm, Gewicht: 0,61 kg
Kundenbewertungen für "Menschen im Aufbruch"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Claudia Feigl (Hg.)
    • Claudia Feigl, geb. 1977 in Mödling, hat in Wien Germanistik, Philosophie und Kulturmanagement studiert und zahlreiche Tätigkeiten in Archiven, Bibliotheken und Museen ausgeübt. Unter anderem ist sie bisher im Österreichischen Literaturarchiv, an der Österreichischen Nationalbibliothek und dem Österreichischen Theatermuseum tätig gewesen und hat sich dabei auf die Bereiche Nachlasserschließung, Ausstellungsgestaltung und -organisation sowie Kulturvermittlung spezialisiert. Seit 2006 ist sie...
      mehr...
    • Christina Köstner-Pemsel (Hg.)
    • Dr. Christina Köstner-Pemsel ist wissenschaftliche Bibliothekarin. Sie leitet die Fachbereichsbibliothek Romanistik an der Bibliothek der Universität Wien und ist als NS-Provenienzforscherin tätig.
      mehr...
    • Markus Stumpf (Hg.)
    • Markus Stumpf ist wissenschaftlicher Bibliothekar. Er leitet an der Universität Wien die Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und die NS-Provenienzforschung der Bibliothek.
      mehr...