Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0081-2.jpg

Deutschland als Problem Dänemarks

Das materielle Kulturerbe der Grenzregion Sønderjylland – Schleswig seit 1864

ab 59,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
491 Seiten, mit 24 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0081-2
V&R Unipress, 1. Auflage 2013
Mit dem Beginn der Nationalstaatsbewegungen wurde die Grenzregion Sønderjylland/Schleswig zum... mehr
Deutschland als Problem Dänemarks
Mit dem Beginn der Nationalstaatsbewegungen wurde die Grenzregion Sønderjylland/Schleswig zum zentralen Konfliktfeld zwischen deutschen und dänischen Ansprüchen. Sie erhielt zentrale symbolische Bedeutung für die Etablierung nationaler Erinnerungen und Identitäten. Welche Rolle spielt das materielle Kulturerbe in den grenzkulturellen Auseinandersetzungen? Angesichts der wechselvollen Historie Schleswigs sind Kontinuitäten und Wandel in den Diskussionen und Praktiken um das kulturelle Erbe von Interesse; darüber hinaus die erinnerungspolitischen Akteure und die relevanten Erinnerungsrahmen. Die Analyse geht vom Deutsch-Dänischen Krieg 1864 aus und folgt den zentralen Wendepunkten der deutsch-dänischen Geschichte bis heute. Die mit dem materiellen Kulturerbe verknüpften Narrative werden so in den historischen Kontext gestellt. Die Ergebnisse zeigen, wie wichtig die vermeintlich peripheren Grenzregionen für die Etablierung und Tradierung nationalstaatlicher Identitäten und Erinnerungsrahmen sind.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 3,9cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Deutschland als Problem Dänemarks"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Florian Greßhake
    • Dr. Florian Greßhake, geboren 1984, hat Volkskunde / Europäische Ethnologie, Neuere und Neueste Geschichte und Nordische Philologie an den Universitäten Münster und Stockholm studiert. Er wurde 2012 an der Universität Kassel mit seiner Arbeit zum materiellen Kulturerbe in der deutsch-dänischen Grenzregion promoviert und arbeitet nun in einem Verlag in München.
      mehr...
Formen der Erinnerung. Zur gesamten Reihe