Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-637-5.jpg

Literarische Verarbeitungen des Krieges vom 17. bis zum 20. Jahrhundert

»eine uber die Masen erbärmliche Zeit«

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
264 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen, kartoniert
ISBN: 978-3-89971-637-5
V&R Unipress, Universitätsverlag Osnabrück
Kriegserfahrungen lassen sich auf vielfältige Art beschreiben. Ob in Briefen, Chroniken, Romanen... mehr
Literarische Verarbeitungen des Krieges vom 17. bis zum 20. Jahrhundert
Kriegserfahrungen lassen sich auf vielfältige Art beschreiben. Ob in Briefen, Chroniken, Romanen oder Kurzgeschichten – die Berichte vom oder über Krieg bieten historisch und literarisch Interessierten auf unterschiedlichste Weise eindrucksvolle Zeugnisse persönlicher Erfahrungen und/oder künstlerischer Verarbeitungen. Die Beiträge dieses Bandes befassen sich mit Zeugnissen über den Dreißigjährigen Krieg ebenso wie mit Beschreibungen der Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges oder literarischen Werken aus der Rückschau der Nachkriegszeit. Ergänzt werden die Beiträge durch Rezensionen sowie eine Bibliographie 2006 erschienener literatur-, sprach-, geschichts-, film- und kunstwissenschaftlicher Studien.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,8 x 24 x 1,9cm, Gewicht: 0,476 kg
Kundenbewertungen für "Literarische Verarbeitungen des Krieges vom 17. bis zum 20. Jahrhundert"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Thomas F. Schneider (Hg.)
    • Dr. Thomas F. Schneider ist Privatdozent für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Osnabrück und Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums.
      mehr...
Krieg und Literatur / War and Literature. Zur gesamten Reihe